Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Der Geruch von Leder und Tabak - Guerlain Habit Rouge

Jean-Paul Guerlain kreierte seinen Duft bereits im Jahr 1965. Es war das erste orientalische Herrenparfum das auf den Markt kam. Es grenzt sich stark von den üblichen Herrendüften dieser Zeit ab, diese sind eher frisch und dezent. Die Bestandteile von Habit Rouge sind Mandarine, Zitrone und Lavendel, aber auch warme Gewürze und lederähnliche Nuancen. Jean-Paul Guerlain hielt sich bei der Entwicklung des Parfums an eine Vision, die er so beschreibt:“ Bläuliche Nebelfetzen hingen an den rötlichen Rändern eines fast schon entflohenen Sommers. Da ertönte ein kaum hörbares Rascheln in der fernen Heide. Das Bellen von Hunden vermischte sich mit den tiefen Tönen der Jagdhörner und durchdrang die morgendliche Frische. Dann erschien blitzschnell der rote Rock eines Mannes, dessen Hände die Zügel seines Vollblüters energisch umschlossen. Hatte ich da nur geträumt? Und doch schwebten im Sog des roten Gewandes betörende Herbstdüfte, die sich mit einem sinnlichen Geruch von Leder und Tabak mischten. So entstand "Habit Rouge“. Habit Rouge ist ein betörendes, einzigartiges Parfum. Manche mögen es nicht, andere geben ihre „Abhängigkeit“ unumwunden zu, sogar Frauen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
aller Kunden bewerten
Guerlain Habit Rouge positiv
4 oder 5 Sterne

4,77 von 5 Sternen — basierend auf 18 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Wunderschöner Duft
Ein wunderschöner Duft, beginnt frisch und belebend, entwickelt sich dann zu einem weichen, pudrigen Leder mit warmer Vanillenote. Sehr gut
Kommentar von vom
Lieferung für Top Markenprodukt
Habit Rouge von Guerlain ist ein Duft, den ich nicht missen möchte. Diese Produktserie begleitet mich schon über 25 Jahre.
Kommentar von vom
Herrlich frischer Duft
Ich habe diesen Duft für mich persönlich gewählt, da ich diese herbe männliche Note interessant finde. Am besten gleich nach dem Duschen auf die, noch leicht feuchte, Haut aufsprühen. Danach fühlt man sich den ganzen Tag wie "frisch geduscht". Herrlich!

Ein Haus mit langer Tradition - Der Parfumeur von Guerlain Habit Rouge

Obwohl Guerlain Habit Rouge ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Parfumherstellung ist, ist es bei weitem nicht die einzige nennenswerte Schöpfung des Parfumeurs. Jean-Paul Guerlain spielt in der Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens eine tragende Rolle. Im Jahr 1828 wurde das Haus von Pierre-Francois Pascal Guerlain gegründet. Zunächst gehörten Hygieneprodukte zum Sortiment, doch schließlich sollten hochwertige Parfums das Haus zur Institution machen. Ausgewählte Rohstoffe, Luxus und Exklusivität bescherten dem französischen Unternehmen einen exzellenten Ruf. Die Firma wurde zum offiziellen Parfumeur verschiedener europäischer Adels- und Königshäuser. Von Beginn an wurde das Unternehmen dabei an die Söhne, Neffen oder Enkel der Familie weitervererbt.
Jacques Guerlain übernimmt in dritter Generation das Haus und prägt zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Produktpalette. Unter seinen Fittichen erlernt auch sein Enkel Jean-Paul das Handwerk. Zunächst als Assistent und später dann als leitender Parfumeur beginnt er seine kreative Schaffensphase mit dem Duft Vetiver aus dem Jahr 1959. Im Alter von nur 16 Jahren verlor er sein Augenlicht und verließ die Schule. Sein Großvater half ihm, eine neue Berufung zu finden und seinen Geruchssinn zu schärfen. Mit Hilfe verschiedener Operationen konnte die Sehkraft wieder hergestellt werden. Doch längst ist Jean-Paul Guerlain für seine herausragende Nase in der Parfumbranche weltbekannt. Mehr als 30 Düfte hat er entwickelt, darunter neben Guerlain Habit Rouge auch Chamade, Eau de Guerlain oder Nahema. Seit dem Jahr 1994 gehört das ehemalige Familienunternehmen zum großen LVMH-Konzern. Jean-Paul Guerlain setzte sich schließlich 2002 zur Ruhe und beendet damit eine mehr als 175-jährige Familientradition. Dennoch steht er als Berater dem aktuellen Team der Marke Guerlain zur Verfügung.

Zeitloser Minimalismus - Der Flakon von Guerlain Habit Rouge

Der Duft Guerlain Habit Rouge ist als erster Duft für Herren, der eine orientalische Note hat, in die Parfumgeschichte eingegangen. Seit seinem Debüt im Jahr 1965 folgten viele weitere Varianten und Interpretationen, so dass es heute eine vielfältige Habit Rouge Kollektion gibt. Der Flakon des Originals ist aber stilgebend für alle Versionen. Die Guerlain Habit Rouge Glasflasche hat eine eckige Form und verschiedene reliefartige Kanten. Dies verleiht ihr ein kunstvolles Aussehen und eine einzigartige Linienführung. Der Deckel ist in metallischem Silber gehalten und mit einem schwarzen Rand versehen. Das Etikett und auch andere Details der Verpackungen sind in dunklem Rot gestaltet. Je nach Duftvariante liegt der Fokus auf einer anderen Farbe. So erhält jeder Duft ein individuelles Aussehen und hat doch denselben Flakon. Das Rot erinnert an die Reitjacke des Parfumeurs Jean-Paul Guerlain. Sein Hobby hat ihn bei der Komposition inspiriert und wurde daher auch als Thema für das Design des Guerlain Habit Rouge Flakons aufgegriffen.

Ein Reitturnier mit besonderem Flair - Die Werbekampagne zum Duft Guerlain Habit Rouge

Im Laufe der Zeit wurde Guerlain Habit Rouge von 1965 bis heute in zahlreichen verschiedenen Werbekampagnen beworben. In den Jahren 1996 und 1997 erschien die letzte Kampagne für Guerlain Habit Rouge, bevor dieser dann im Jahr 2003 überarbeitet und neu lanciert wurde. Bei dieser Kampagne stand das Thema Reiten und Pferde im Vordergrund. Auf dem Bild war ein Springreiter abgelichtet, der mit seinem braunen Hengst über die samtbezogenen Sitze eines alten Theaters sprang. Im Jahr 2010 wurde Guerlain Habit Rouge in einer völlig neuen und überarbeiteten Kampagne präsentiert. Auch hier lässt sich das Thema Reiten wieder finden. Das männliche Model hat dem Betrachter den Rücken zugewandt. Er ist in einer traditionellen Reiterkluft eingekleidet und hält hinter seinem Rücken eine strahlend rote Reitergerte in der Hand. In der Mitte seines Rückens findet sich in roten Buchstaben die Aufschrift "Habit Rouge" wieder. Rechts neben dem Model ist der Flakon des Herrenduftes platziert, der neben der roten Gerte den einzigen Farbfleck in der schwarz-weißen Aufnahme darstellt. Fotografiert wurde dieses Bild vom deutschen Modefotografen Peter Lindbergh, der schon Coverbilder für Zeitschriften wie "The New Yorker", den "Rolling Stone", "Vanity Fair" und "Harper's Bazar" in Szene setzte. Zu bekannten Kunden von Lindbergh gehören unter anderem Labels wie Hugo Boss, Armani, Calvin Klein und Jil Sander, die allesamt ihre Werbeaufnahmen von dem begabten deutschen fotografieren ließen. In den Jahren 1996 und 2002 fotografierte Lindbergh für den begehrten und limitierten Pirelli-Kalender und bekam dort Stars wie Linda Evangelista und Naomi Campbell vor die Linse.