Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Guerlain Mitsouko, der chypre-artig-würzige Damenduft

Guerlain Mitsouko (japanisch für "Geheimnis") hat eine lange Vorgeschichte. Der Duft entstand, weil sich ab Anfang des 20. Jahrhunderts immer mehr Menschen in Europa für Japan und die fernöstliche Kultur begeisterten. In Anlehnung an die berühmte Oper Butterfly und die darin beschriebene leidenschaftliche Liebe einer Japanerin zu einem amerikanischen Offizier kreierte Jacques Guerlain eine Schöpfung, der er den Namen Mitsouko gab. Mit einer leidenschaftlichen und geheimnisvollen Aura hat der Duft inzwischen Millionen Frauenherzen höher schlagen lassen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
In der Kopfnote wird Mitsouko mit einem fruchtig-floralen Quartett bestehend aus Bergamotte, Jasmin, Rose und Zitrusfrüchten eröffnet. In der Herznote finden sich Flieder, Pfirsich und Ylang-Ylang zusammen. In der Basis wird der Damenduft mit einer Kombination aus Ambra, Eichenmoos, Gewürzen, Vetiver und Zimt angenehm warm abgerundet. Eine ungewöhnliche Mischung, die der Essenz das gewisse Extra verleiht und sie unverwechselbar macht. Kein Wunder, dass es diese Kreation inzwischen längst zu den Klassikern unter den Damendüften gebracht hat. Eine Erfolgsgeschichte, die noch lange nicht abgeschlossen ist.
aller Kunden bewerten
Guerlain Mitsouko positiv
4 oder 5 Sterne

4,91 von 5 Sternen — basierend auf 12 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Super wie immer!
Schnelle Lieferung. Mein Lieblingsduft seit 50 Jahren. Immer wieder Nachfragen, welch toller Duft mich begleitet. Guerlain ist eben etwas besonderes, speziell: MITSOUKO mit allen Produkten.
Kommentar von vom
Sehr interessantes Parfum
Es riecht sehr gut, ein Hauch von Sommer. Ich hatte es vor Jahrzehnten als junge Frau. Da fand ich es noch interessanter, weil da nach meinem Gefühl, noch eine kleine herbere Note dabei war. Ich hatte noch eine uralt Riechprobe. Aber so finde ich es für junge Frauen mit den heutigen doch mehr süsslichen Vorlieben geeignet.
Kommentar von vom
Top
Absolut genial , zieht schnell ein , macht eine seidenweiche Haut und der Duft hält sich sehr gut , kann ich nur weiter empfehlen , wer einen Kult Duft sucht ist hier an der richtigen Adresse

Star-Parfümeur Jacques Guerlain kreierte Guerlain Mitsouko

Kreiert wurde Guerlain Mitsouko vom damaligen Hausparfümeur Jacques Guerlain, der gleichzeitig auch der Vorstand des Unternehmens Guerlain war. Er stammt aus der dritten Generation von Parfumeuren, die das Haus von Guerlain hervorbrachte und schuf während seiner Schaffenszeit zahlreiche klassische Damen- und Herrendüfte für die heutige Luxusmarke. Jean-Paul Guerlain ist Parfümeur der vierten Generation im Hause Guerlain und war der letzte Hauseigene Parfümeur, der aus der Gründerfamilie von Guerlain stammte.
2002 ging der talentierte Parfümeur in Rente und überließ es nun externen Parfumeuren die Duftkreationen für Guerlain zu kreieren. Zu den Kreationen Jean-Paul Guerlains gehören neben Guerlain Shalimar auch die Düfte Le Secrets de Sophie, Angelique Notier, ein Großteil des Aqua Allegoria-Kollektion, Bois d'Armenie, Cherry Blossom und Guerlain Coriolan. Obwohl Jean-Paul Guerlain im Jahr 2002 seinen Rücktritt als Parfümeur ankündigte, kreierte er im Jahr 2010 noch zwei weitere Herrendüfte, die nun aber endgültig die letzten gewesen sein sollen.
Das Duft-Duo Arsene Lupin Dandy und Arsene Lupin Voyou ist eine Hommage an den französischen "Sherlock Holmes" Arsens Lupin. Schon in den 1850er Jahren gelang Guerlain der Aufstieg zum offiziellen Parfümlieferant des Kaiserlichen Hofes. Heute gehört Guerlain zur LVMH Moet Hennessy - Louis Vuitton SE. Der Qualität und Exklusivität von Guerlain Parfum und Kosmetikprodukten hat das keinen Abbruch getan. Der Chemiker Pierre-Francois Pascal Guerlain eröffnete 1828 in Paris das erste Haus Guerlain in der Rue de Rivoli 42 im untersten Geschoss des Hotel Meurice.

Flakon von Guerlain Mitsouko bezaubert im fernöstlichen Look

Der Flakon, in dem sich der Guerlain-Damenduft Guerlain Mitsouko präsentiert, erinnert in seinem Design an die alte Geschichte, die zu diesem einzigartigen Eau de Parfum inspirierte. Die Verarbeitung des Glases und die kunstvolle Verschlusskappe lassen einen Hauch von fernöstlichem Prunk erahnen.
Der durchsichtige gläserne Flakon von Guerlain Mitsouko hat eine rechteckige Grundform, die jedoch am Hals des Flakons aufgehoben wird. An den oberen Seitenrändern nimmt die Duftkammer eine runde geschwungene Form an. Dann geht der Flakon in einen goldenen Hals über, der wiederum in einem goldenen Sprühkopf endet. Bedeckt wird der Sprühkopf von einer durchsichtigen dreieckigen Verschlusskappe, die ebenfalls geschwungene runde Formen aufweist.
Sowohl das Eau de Parfum Spray, als auch das Eau de Toilette Spray wurden in diesem einheitlichen Flakon gestaltet. Unterscheiden lassen sich die beiden durch die Farbe des Dufts im Inneren. Guerlain Mitsouko Eau de Parfum erstrahlt in einem kräftigen Gelbton. Bei dem Eau de Toilette Mitsouko ist die gelbe Farbe ein wenig schwacher ausgeprägt. Beide Flakons werden in der Mitte von einem runden gemusterten Aufdruck geziert, der den Namen des Duftes "Mitsouko" trägt. Verpackt sind die Flakons in einer beigefarbenen Kartonverpackung, die mit einem goldenen Rand versehen wurde.

Werbekampagne für Guerlain Mitsouko glänzt mit mysteriösen Bildern

Die ersten Kampagnen zu Guerlain Mitsouko reichen bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurück. Die Lancierung des Damenduftes im Jahr 1919 zog ebenfalls die erste Printkampagne mit sich, die sich in einer schwarz-weiß Illustration des Flakons und der Aufschrift "Guerlain Mitsouko" präsentierte. Dies war für die damalige Zeit eine sehr typische Art, Düfte in Zeitschriften zu bewerben. Danach folgte eine Vielzahl verschiedener Printkampagnen.
Im Jahr 1997 wurde zum bisher letzten Mal eine Kampagne für den fruchtigen Chypre-Duft entwickelt. Das dunkle und mysteriöse Anzeigenbild zeigt das Model Anneliese Säubert, welches im Halbschatten steht und nur die Hälfte des Gesichts zu zeigen wagt. Der Rest der Fotografie ist gänzlich schwarz, nur der strahlend gelbe Flakon ist als Highlight auf dem Bild zu sehen. In Szene gesetzt wurde diese dunkle und verführerische Printkampagne vom Schweizer Fotografen Bruno Bislang, der schon Berühmtheiten wie Tyra Banks, Carla Bruni, Naomi Campbell, Claudia Schiffer und Monica Belucci vor der Kamera hatte.
Die Kampagne wirbt für einen Duft, dessen fruchtig-florale Zusammensetzung auf ganzer Linie überzeugen kann. Vor allem Noten aus Rosen und Zitrusfrüchte prägen das fernöstliche Aroma und geben der Essenz das gewisse Etwas, das sie längst zu einem Klassiker unter den Damendüften gemacht hat. Inzwischen ist die Kreation aus keiner Parfumerie mehr wegzudenken.