Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Burberry The Beat Men, der würzig-frische Herrenduft

Im Mittelpunkt des Herrenduftes Burberry The Beat Men steht die klangvolle Musik, die Bewegung und die Energie ebenso wie die zwanglose, lockere und dynamische Lebenseinstellung des modernen, kreativen und urbanen Mannes. The Beat for Men von Burberry ist ein angenehm milder und maskulin holziger Duft, der eine energetisierende, dynamische Frische und mit feurigen Akzenten sowie einer olfaktorischen Komplexität einen verführerischen Charme versprüht. Gleichzeitig besticht der Herrenduft mit einer wundervollen mühelosen Leichtigkeit, die den lässigen Stil, die positive Energie, die ungezwungene Offenheit und die individuelle Persönlichkeit von dem Burberry The Beat Men unterstreicht.
Einen belebenden Auftakt bildet die erfrischende und fruchtige Kopfnote von Burberry The Beat Men mit zitrusfrischer Cedrat, sanften Veilchen und den feurigen subtilen Aromen von schwarzem Pfeffer. Die Verbindung aus verführerisch duftenden Geranien und einem aromareichen weißen Thymian in der floralen Herznote verleiht dem Herrenduft einen klangvollen Charme. In der Basis entfalten die komplexen Duftaromen von Leatherwood (Tasmanische Scheinulme) eine facettenreich holzige Aura mit akzentuierenden Ledernoten und leicht rauchigen Akkorden. Sie setzen zusammen mit den elegant holzigen, waldigen, grünen und warmen Noten von Vetiver Bourbon in dem Duft die attraktive Maskulinität auf milde Weise in Szene.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Der stimmungsvolle Herrenduft Burberry The Beat Men versprüht unaufdringlich und klangvoll eine maskuline, positive und belebende Energie und umhüllt den Träger mit einer anziehenden Aura. Ein Duft, der sowohl am Tag als auch am Abend getragen werden kann.
aller Kunden bewerten
Burberry The Beat Men positiv
4 oder 5 Sterne

4,76 von 5 Sternen — basierend auf 13 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Mein Lieblingsparfüm
passt eher zum Winter und Herbst, als Sommer. Dieses Parfüm hat einen eigenen Charakter.
Kommentar von vom
Toller Duft
Ich werde immer wieder auf diesen Duft angesprochen. Das ist eine wirklich charaktervolle Komposition. Frisch, maskulin und, was mir wichig ist, es hat keine süßen Komponenten.
Kommentar von vom
Super Duft
Kenne es schon sehr lange, nehme es gerne immer wieder her, angenehmer Duft, der lange anhält. Kaufe es gerne wieder und für den Preis immer wieder gerne, schnelle und günstige Lieferung.

Zwei Star-Parfumeure kreierten Burberry The Beat Men

Burberry The Beat Men wurde von den schöpferischen talentierten Parfumeurs Olivier Polge und Domitille Berthier komponiert. Der Burberry Kreativdirektor Christopher Bailey setzte sich mit den beiden Parfumeurs zusammen und gab ihnen die Rockmusik der Bands The Fratellis, Razorlight, Arctic Monkeys und Kasabian, die seine Vision von dem künftigen Duft verdeutlichen sollten.
Olivier Polge und Domitille Berthier hörten zur Inspiration diese Musik, als sie den Duft erschufen, der prompt zu einem gelungen Werk wurde. Doch nicht allein die inspirierende Musik ist der Grund für diese erfolgreiche Duftkomposition, denn bei den beiden Duftschöpfern handelt es sich um zwei hoch talentierte, ausgezeichnete und meisterhafte Parfumeurs.
Der französische Star-Parfumeur Olivier Polge stammt nicht nur aus der Parfumwelthauptstadt Grasse, sondern ist auch der Sohn des berühmten Parfumeurs Jaques Polge, der von 1978 bis 2013 der Chef-Parfumeur im Hause Chanel war. Mit der hohen Kunst feinste und edle Parfums zu kreieren ist Olivier Polge quasi aufgewachsen. Zuerst studierte er jedoch Kunstgeschichte bevor er bei den Duftunternehmen Charabot SA in Grasse und ACM Parfums SA die Parfumherstellung trainierte.
Im Jahr 1998 trat Olivier Polge als Junior Parfumeur der International Flavours & Fragrances Incorporation (IFF) bei. Er kreierte seither eine Vielzahl von erfolgreichen Damen- und Herrendüften für renommierte Marken, wie Bvlgari, Cacharel, Christian Dior, Dolce & Gabbana, Jil Sander, Kenzo, Lancôme, Giorgio Armani, Viktor & Rolf oder Balenciaga. Für die britische Marke Burberry komponierte Olivier Polge neben dem Damenduft "The Beat" und dem Herrenduft "The Beat for Men" auch den Herrenduft "Brit Rhythm" (2013 mit Anne Flipo und Dominique Ropion) und "Burberry Sport for Woman" (2010 mit Beatrice Piquet).

Flakon von Burberry The Beat Men trägt traditionelles Karo-Muster

Modern, kreativ, facettenreich und duftbetont wird das Flakondesign des Eau de Toilette Burberry The Beat Men von der britischen Modemarke im typischen Burberry Stil mit ihrem markanten Karomuster präsentiert. Das Flakondesign des Duftes wurde von dem französischen Art Director Fabien Baron und dem Burberry Chief Creative Officer Christopher Bailey entwickelt.
In seiner Form erinnert der stilvolle Glasflakon (Made in France) von Burberry The Beat Men an die maskuline Statur eines Mannes. Während das Glas kraftvoll muskulös auftritt, bringt die abgerundete Silhouette des gesamten Flakonkörpers, von dem massiven Glasboden über die Schultern bis zum Flakonkopf, in ihrer Linienführung das ununterbrochene Fließen der Energien zum Ausdruck. Seinen maskulinen Charakter zeigt der Flakon von Burberry The Beat Men auch in der Kombination aus starkem Glas und dem anthrazitfarbenen Metall des glänzenden Aufsatzes, der die Flakonschultern sowie den Flakondeckel samt Sprühkopf bildet und wie ein kräftiger Panzer oder eine ritterliche Rüstung wirkt.
In metallisch grauen Nuancen, rauchiger Grafitfarbe und schwarzen kohlestiftähnlichen Farbtönen wird das innovative Burberry Karomuster kunstvoll wie eine Radierung präsentiert. Während diese Kolorationen ganz klassisch den Kult des Burberry Erbes repräsentieren, reflektiert die neue Grafik des Musters eine individuelle, moderne Haltung mit Stil und voller Facettenreichtum.
Durch den transparenten klaren Glaskörper und das darauf aufgedruckte Burberry-Muster samt Duftname schimmert das Duftwasser in einem leuchtenden Waldgrün aus dem Inneren sanft hindurch und deutet auf die holzigen, waldigen und grünen Noten des Duftes von Burberry The Beat Men hin. An der Flakonseite hängt vollkommen lässig ein schwarzes Band mit einer stylishen, farbkonformen Metallplakette, die den Markennamen Burberry eingraviert präsentiert.

Kampagne von Burberry The Beat Men von Rockmusik inspiriert

Der Herrenduft Burberry The Beat Men wurde im Jahr 2008 lanciert. Die Inspiration für den Duft The Beat war von Beginn an die Musik, insbesondere die Rockmusik von britischen Bands, wie der schottischen Rockband "The Fratellis" aus Glasgow, der Indie-Rock- und Brit-Pop-Band "Razorlight" aus London, der Indie-Rock-Band "Arctic Monkeys" aus Sheffield oder der Britpop-Indie-Rock- und New-Wave-Band "Kasabian". Die Rockband "The Fratellis" begleitete bereits die Werbekampagne zu dem Damenduft "Burberry The Beat for Woman" in dem Werbevideo mit der tanzenden Agyness Deyn.
Ziel war es, einen Duft zu kreieren, der eine jugendliche Einstellung, mühelose Haltung, Bewegung, Dynamik und eine positive Energie stimmungsvoll im Zusammenhang mit dem modernen und urbanen Burberry Träger ausdrückt. Die rhythmische energiegeladene Rockmusik und der klangvolle Duft The Beat for Men schaffen eine bestimmte Stimmung, die sich um die moderne Generation von talentierten Männern dreht. Sie bringen ihr Selbstvertrauen, ihre einzigartige Persönlichkeit, ein freies Denken, ihre Energie, ihre Freiheit und ihre grenzenlose Kreativität zum Ausdruck. Ihre Lebenseinstellung leben sie mit einem natürlichen, ganz eigenen und lässigen Stil, einer lockeren Eleganz, einer gewissen Coolness und mit jugendlicher Leichtigkeit.
Repräsentiert wurde diese Inspiration und der Herrenduft Burberry The Beat for Men in der Werbekampagne von einer Gruppe aus fünf jungen talentierten Männern, die diese Eigenschaften mit ihrer natürlichen Art und einem dynamischen maskulinen Temperament genau widerspiegeln. Dabei handelt es sich um den Sänger "George Craig" von der Indie-Rock-Band "One Night Only", den Sänger und Gitarrist "Kristian Walker" von der Band "Last Gang", den Model und Schauspieler "Alex Pettyfer", den Gitarristen "Will Cameron" von der Band "Blondelle" und den Künstler "Johnny Epstein".