Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Givenchy Pi, der süß-orientalische Herrenduft

Der holzig orientalische Herrenduft Givenchy Pi ist der erste von insgesamt sechs Herrendüften der elegant maskulinen Pi-Duftkollektion von Guerlain. Kreiert wurde das Eau de Toilette Givenchy Pi vom spanischen Parfümeur Alberto Morillas im Jahr 2008, der auch an der Entwicklung der fünf weiteren Duftvariationen von Pi beteiligt war.

Givenchy Pi ist ein nahezu glamouröser Herrenduft, der durch seine würzigen Duftelemente besonders anziehend wirkt. Eröffnet wird das Eau de Toilette Givenchy Pi von einer aromatisch belebenden Kopfnote aus Basilikum, Rosmarin, Mandarine und Estragon. Schon in der Herznote bekommt Givenchy Pi durch Zucker- und Mandelaromen einen Hauch seines orientalischen Charakters verliehen. Abgerundet wird Givenchy Pi von Givenchy durch einen reichhaltig cremigen Fond aus Tonkabohnen, herbem Benzoin-Harz, Vanille und Zedernholz.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Gerade die herben Aromen verschiedener Kräuter, die feinen Harze und das aromatisch duftende Zedernholz verliehen Givenchy Pi seinen maskulinen Charakter, die weichen Gourmand-Elemente verleihen dem Eau de Toilette einen edlen und glamourösen Duft. Givenchy Pi gehört zur Pi-Duftkollektion von Givenchy, die neben dem Originalduft auch die Herrendüfte Pi Fraiche, Pi Metallic Collector, Pi Original Code, Pi Leather Jacket und Pi Neo beinhaltet.

aller Kunden bewerten
Givenchy Pi positiv
4 oder 5 Sterne

4,97 von 5 Sternen — basierend auf 73 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Super Duft
Ich bin von dem Eau de Toilette total begeistert. Der Duft entspricht genau meinen Vorstellungen. Er ist sehr anhaltend und sehr intensiv. Bitte weiter solche schweren Düfte anbieten.
Kommentar von vom
Absoluter Spitzen Duft
Dieser Duft ist echt betörend. Ich Arbeite viel mit Kunden zusammen, aber immer wieder, wenn ich diesen Duft verwendet habe, haben mich Leute angesprochen, was ich für ein Parfüm hätte. Also dieser Duft ist echt Spitze. Absolute Kaufempfehlung.
Kommentar von vom
Top Produkt!
Da ich diesen Duft schon sehr lange nutze, kann ich ihn natürlich nur positiv bewerten! Wer die herben Düfte nicht mag , ist bei "Pi" gut aufgehoben!

Starparfümeur Alberto Morillas kreierte Givenchy Pi

Hinter jedem großen Duft versteckt sich in der Regel auch mindestens eine feinfühlige Nase. Diese Nase gehörte im Fall von Givenchys beliebtem Männerduft Pi keinem Geringeren als dem erfolgreichen Parfümeur Alberto Morillas. Morillas gehört heute zu den bekanntesten Parfümeuren der Welt und hat unter anderem zeitlose Duftklassiker wie Calvin Kleins CK One, Valentinos V, Bvlgaris Man und Calvin Kleins CK All (mit)kreiert. Nicht selten hatte er dabei die Position des leitenden Parfümeurs inne, wenn mehrere begabte Nasen an einem Duftstreich beteiligt waren.

Doch wer ist Alberto Morillas? Anders als vielen anderen berühmten Parfümeuren wurde Morillas die Feinfühligkeit der Nase nicht durch Familientradition bei seiner Geburt 1950 in die Wiege gelegt. Bei dem Spanier war es ein Interview in seiner Jugend, welches er in der Vogue las, das sein Interesse an der Kunst der Parfumerstellung weckte. Damals studierte Morillas noch Kunst in Genf - das tat er insgesamt nur zwei Jahre lang, wie er später verriet. Die Erzählungen des legendären Parfümeurs Jean-Paul Guerlain in dem Interview waren es, die in Morillas ein bis dahin unbekanntes Feuer entfachten.

Anschließend bewarb sich der damals 20-Jährige auf gut Glück, wie er später selbst in vielen Interviews erzählen sollte, beim Schweizer Duft- und Aromenstoffhersteller Firmenich. Morillas bekam den Job, war sogar zu Beginn einer der wenigen Parfümeure, die keine chemischen Vorkenntnisse besaß. Doch er war kreativ und strotze regelrecht vor Ideen – und das gefiel Firmenich. Das Meiste habe er sich schlichtweg selbst beigebracht, erzählt Morillas heute oft. Und wie gut er dabei war, das beweisen nicht nur seine zahlreichen Dufterfolge, sondern auch Auszeichnungen wie etwa der FiFi Award (der Deutsche Parfumpreis), den er im Jahr 2013 für sein Lebenswerk erhielt.

Flakon von Givenchy Pi erstrahlt in Sonnengelb

Der Flakon von Givenchy Pi wurde dem Duft entsprechend glamourös, einzigartig und imposant gestaltet. Die Form des Flakons ist pyramidenförmig, nur dass der Flakon am Ende keine Spitze hat, sondern von einer komplexen metallischen Verschlusskappe geziert wird. Der Flakon wurde aus massivem Glas gestaltet, das auf der Vorderseite eine glatte und ebene Struktur aufweist, auf der Rückseite jedoch mit einem rauen Muster versehen wurde. Durch dieses Muster bekommt die gelbgoldene Flüssigkeit im Inneren eine völlig neue Struktur verliehen.

Geziert wird der Flakon von Givenchy Pi von dem deutlich sichtbaren Buchstaben Pi, der sich - hier unterscheiden sich einige Variationen - entweder groß in der Mitte oder etwas kleiner im unteren Drittel des Flakons befindet. Am unteren Rand des Flakons findet sich das aufgedruckte Givenchy-Logo. Abgerundet wird das strahlend goldene Bild des Givenchy Pi Eau de Toilette durch eine goldene Verschlusskappe, die von einem goldenen Rundbogen umgeben ist.

Verpackt ist Givenchy Pi in einer weißen, rechteckigen Kartonverpackung, die ebenfalls mit dem griechischen Buchstaben Pi sowie dem Givenchy-Logo bedruckt wurde.

Kampagne für Givenchy Pi setzt auf maskuline Werbegesichter

Givenchys betörender Männerduft Pi steht für die Unendlichkeit und die Energie und die Kraft des Mannes. Das sollte sich natürlich auch in der Werbekampagne des Hauses widerspiegeln, die das Parfum in Szene setzen sollte. Eines vorweg: Dies ist mehr als nur gelungen. Givenchys Duft Pi, der im Jahr 1999 und somit kurz vor der Jahrtausendwende auf den Markt gebracht wurde, fand schnell auf der ganzen Welt Fans – und noch heute erfreut sich der Duft weltweit ungemein großer Beliebtheit. Dafür setzte das Haus in den vergangenen Jahren immer wieder auf sinnliche und ansprechende Werbewege.

Doch wie sahen diese aus? In erster Linie haben die Kampagnen das Ziel, das in Szene zu setzen, was der Duft ausstrahlen soll: Männlichkeit. Aus diesem Grund gibt es bei jeder Kampagne ein oder auch mal mehrere maskuline Werbegesichter. Diese sind aber stets sehr facettenreich und sollen so wahrscheinlich die vielen Gesichter des Mannes widerspiegeln. Das Gesicht von Givenchy Pi zeigt sich also mal sinnlich und sanft, mal hart und bestimmend und auch mal geheimnisvoll und undurchschaubar.

Auf wirklich bekannte Gesichter setzte das Haus Givenchy dabei allerdings eher nicht. Meistens stehen unbekannte oder eher weniger bekannte Männermodels vor der Kamera, um die verschiedenen Stärken und Facetten des Duftes in den Mittelpunkt zu stellen. Nahe liegt, dass Givenchy es wie viele Häuser es bevorzugt, auf eher unbekannte Gesichter zu setzen, um den Schwerpunkt auf den Duft und auf die Männer zu setzen, die diesen nutzen. Und bisher scheint dieses Konzept bei den Fans und auch bei Kennern anzukommen.