Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.06.2019 03:56 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Seit über 30 Jahren beliebt

Die Givenchy Xeryus besticht mit einem Eau de Toilette für Herren, das sich seiner Qualität wohl bewusst ist. Das französische Luxuslabel ist nicht nur für seine extravagante Modelinie, sondern auch für seine Düfte aus dem gehobenen Preissegment bekannt.
Das würzig-holzige Givenchy Xeryus wurde 1986, also vor über 30 Jahren, lanciert und ist nach wie vor einer der beliebtesten Herrendüfte der Welt. Dazu trägt auch die Opulenz der Komponenten bei, die mit beinahe 30 verschiedenen Akkorden ein einzigartiges Dufterlebnis kreiert. Sizilianische Bergamotte trifft auf zarte Maiglöckchen, grüne Noten mischen sich mit fruchtigen Mandarinen und herber Zitrone. Ansprechender Jasmin vereint sich mit edlen Rosen, Veilchen und exotischem Ylang-Ylang, bevor würzige Akkorde aus Lavendel und Muskatblüten die Kopfnote abschließen. Die Herznote ist ebenfalls würzig und mit floralen Akkorden unterlegt. Koriander und Wacholderbeeren, Zimt und Estragon formen ein elegantes Potpourri. Dann zeigt sich der Strauß aus Alpenveilchen, Gartennelken und Rosengeranien in Kombination mit Sandelholz, Petitgrain und Zypressen. Maskuline Noten bestimmen die Schlussnote von Givenchy Xeryus. Eichenmoos, Vetiver, Amber, Moschus, Weihrauch und Vetiver gesellen sich zu Zedern, Leder und Balsamfichte.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das lang anhaltende Eau de Toilette Givenchy Xeryus ist maskulin und dominant, aber nicht erdrückend, in einer außerordentlich gut gestalteten Opulenz.

Das Duft-Imperium von Firmenich

1895 wurde das Unternehmen Firmenich in Genf von Philippe Chuit gegründet. Der Chemiker wollte Duftstoffe produzieren und so die verschiedenen Parfümerien und Lebensmittelhersteller unabhängig von natürlichen Stoffen machen. Durch die damals unvollständige Infrastruktur waren viele Aromen oft nicht verfügbar, wenn sie benötigt wurden, weshalb sein Ansinnen durchaus nachvollziehbar war.
Als seine Schwester Fred Firmenich heiratete, stieg dieser zunächst als Partner in das Unternehmen ein. Nach Philippes Tod 1939 übernahm er das Unternehmen vollständig und gab ihm seinen Namen. Sie trieben die Entwicklung von künstlichen Aromen immer weiter voran und sind heute als aktiennotiertes Unternehmen die zweitwichtigsten Lieferanten der Branche. Dennoch ist das Unternehmen nach wie vor unter der Führung der Familie.
Als Hubert de Givenchy an das alteingesessene Unternehmen mit dem Wunsch herantrat, Givenchy Xeryus zukreieren, zögerten die dufterfahrenen Mitarbeiter von Firmenich nicht lange. Sie nahmen 29 verschiedene Duftnoten und fügten sie in meisterhafter Perfektion zusammen. Givenchy Xeryus spiegelt genauso die Leidenschaft des Unternehmens Firmenich wider wie die Leidenschaft von Baron de Givenchy.
Schließlich arbeitet Firmenich mit Hingabe an den Aufträgen der Kunden. Sie haben sich Kreativität und Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben und setzen dies überaus erfolgreich um. Immerhin besitzt Firmenich mehr als 2900 Patente, über 7000 Menschen arbeiten weltweit für das Unternehmen an mehr als 100 Standorten. Marken wie Ermenegildo Zegna, Chacharel, Giorgio Armani, Davidoff oder Marc Jacobs und Lagerfeld vertrauten und vertrauen den Fachleuten aus der Schweiz und lassen dort Düfte kreieren. Noch ein Beweis dafür, wie weitsichtig der Baron de Givenchy war, als er 1986 Givenchy Xeryus als Eau de Toilette für Herren von diesen feinen Nasen komponieren ließ.

Catherine Krunas: Die Designerin des Flakons

Der Flakon von Givenchy Xeryus ist ganz klassisch gehalten. Er wurde für Männerhände entwickelt und ist dementsprechend groß und hat auch ein gutes Gewicht. Das Gewicht beweist nicht nur, dass Glas als Material für den Givenchy Xeryus Flakon gewählt wurde, es zeigt auch das Verständnis, das Catherine Krunas für den Duft hat.
Die Designerin mit französischen, amerikanischen und chilenischen Wurzeln entwarf den Flakon von Givenchy Xeryus als einen der ersten in ihrer Karriere, mittlerweile stammen viele außergewöhnliche Flakons für Marken wie Yves Saint Laurent, Lancôme, Fendi, Azzardo oder Fiorucci von ihr. Sie entwarf auch den Flakon von La Vie est Belle L'Eclat. Sie studierte Kunst und Design, aber auch Architektur.
Die Glas Ver- und Bearbeitung erlernte sie bei Pierre Dinand, der ihre Leidenschaft für Design teilt. Unter seiner Führung entstand der geradlinige Flakon für das Eau de Toilette Givenchy Xeryus. Er ebnete nicht nur der Designerin den Weg zu vielen kunstvollen Flakons, er präsentiert auch das leicht milchige Eau de Toilette Givenchy Xeryus perfekt.

Givenchy und seine Düfte

Was 1986 mit einem Eau de Toilette begann, wurde mittlerweile um Givenchy Xeryus Rouge und das After Shave Balm Givenchy Xeryus erweitert. Auch ein Givenchy Xeryus Black ist erhältlich. Sie tragen die Philosophie des Labels fort, dass Luxus am besten durch eine hochwertige Qualität ausgedrückt wird.
Die ersten Düfte entwickelte der Baron Hubert de Givenchy im Jahr 1957. Damals konnte er die weltberühmte Schauspielerin Audrey Hepburn als Werbegesicht gewinnen. Wer im Jahr 1986 das Werbegesicht für Givenchy Xeryus war, lässt sich nicht mehr eruieren, doch der Erfolg des Duftes ist unbestritten. Denn große Düfte werben für sich selbst und können auf aufwändige Kampagnen verzichten. Dies kam dem zurückhaltenden Baron de Givenchy gerade Recht, denn er wollte immer, dass seine Produkte und Designs für sich selbst sprechen.
Als innovativer Designer stammten einige der aufregendsten Designs der 1950er und 1960er Jahre von ihm. 1988 wurde das Label zum Teil an LVHM verkauft, im Jahr 1995 zog sich der kreative Baron aus dem Geschäftsleben weitestgehend zurück. Dennoch folgt das Label auch heute noch seinen Grundsätzen nach zurückhaltender Mode, die durch auffallende Accessoires erst ihren ganz besonderen Charme bekommt. Ähnlich ist es bei seinen Düften, allen voran natürlich der berühmte Klassiker Givenchy Xeryus.
Die umwerfende Opulenz der Komponenten lässt unter Umständen vermuten, dass der Duft schwierig ist. Doch tatsächlich ist Givenchy Xeryus ein maskuliner, facettenreicher Duft, der sich hervorragend stimmig präsentiert. Damit erfüllt er die Ansprüche des Labels nach komplexen Kompositionen, die dennoch auch einen gewissen Pragmatismus mitbringen müssen. Denn was nützen ausgefallene Designs, wenn man sie nicht tragen kann? All dies drückt der beliebte Herrenduft Givenchy Xeryus aus.