Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Lancôme Ô de Lancôme - perfekt für den Sommer

Der sommerliche und leichte Damenduft Lancôme Ô de Lancôme ist ein fruchtiges Eau de Toilette mit einem belebenden Citrus-Charakter. Kreiert wurde Lancôme Ô de Lancôme bereits im Jahr 1969 und ist somit ein echter Klassiker in der Welt der Damendüfte. Obwohl die Duftzusammensetzung des Eau de Toilette Lancôme Ô de Lancôme nie verändert wurde, präsentiert sich der Duft zeitlos und modern. Die erfrischend leichte Kopfnote aus Mandarine, Bergamotte, Zitrone und Geißblatt offenbart einen angenehm fruchtigen Auftakt, der seine Trägerin an Sommer erinnern lässt. In der Herznote sorgen blumige und grüne Elemente für ein liebliches und natürliches Aroma.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Salbei, Rosmarin, Basilikum und Jasmin vereinen sich hier zu einem atemberaubend femininen Mittelpunkt. Abgerundet wird Lancôme Ô de Lancôme von einer leicht würzigen Basisnote aus Sandelholz, Eichenmoos und Vetiver. Gerade der Fond verleiht Lancôme Ô de Lancôme mit seiner leichten Würze eine gewisse Wärme, so dass das Eau de Toilette an eine kühle Brise an einem warmen Sommerabend erinnert. Lancôme Ô de Lancôme ist der erste von vier Damendüften aus einer erfrischend sommerlichen Duftkollektion von Lancome, die außerdem noch die Düfte Ô de L'Orangerie, Ô d'Azur und Ô Oiu! umfasst.

aller Kunden bewerten
Lancôme Ô de Lancôme positiv
4 oder 5 Sterne

4,9 von 5 Sternen — basierend auf 20 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Seit über 40 Jahren meine absolute Nummer 1
Das Parfüm ist sehr erfrischend. Als ich es das erste mal vor fast 45 Jahren gerochen habe, wurde es von unserem Designer benutzt. Ich war sofort hin und weg und fragte mich durch bis ich wusste, was es für ein Parfum ist. Und seit dieser Zeit kaufe ich es immer wieder.
Kommentar von vom
Der Frischekick
Dieses Eau de Toilette ist ein fruchtig, erfrischender Spray, der richtig munter und gute Laune macht,genau richtig für die sportlich, aktive Frau. Es ist ein wunderbarer Duft, nicht zu leicht und nicht zu schwer, einfach eine gute Empfehlung!
Kommentar von vom
Erfrischender Zitrusduft
Der Duft hat eine besonders erfrischende Zitrusnote. Die Kombination mit der Bodylotion ergibt eine perfekte Symbiose. Es ist ein Duft, der sich ganz besonders für den Sommer eignet. Die Body Lotion lässt sich leider nicht sehr einfach aus der Flasche drücken, speziell wenn nur noch wenig Inhalt in der Flasche ist.

Der Spezialist der Branche - Der Parfumeur von Lancôme Ô de Lancôme

Der kreative Kopf hinter dem Duft Lancôme Ô de Lancôme ist Robert Gonnon. Er ist vielleicht nicht so bekannt wie andere Parfumeure der Branche, hat aber ebenfalls viele Klassiker erschaffen. Cacharel Anais Anais aus dem Jahr 1978, Paco Rabanne Metal sowie Lancôme Sikkim stammen alle von ihm. Besonders in den späten 1970er Jahren war er aktiv. Als Teil des großen Teams von Firmenich hat Gonnon für verschiedene Labels und Designer gearbeitet. Das Unternehmen mit Sitz in Genf ist einer der großen Mitspieler der Branche. Es ist als Hersteller von Aromen- und Duftstoffen tätig. Sowohl Lebensmittel als auch Kosmetik und Parfums gehören zu den Tätigkeitsfeldern. Firmenich gilt als weltweite Nummer 2 der Branche und hat als Mitbewerber Givaudan, International Flavors & Fragrances sowie das deutsche Symrise. In 64 Ländern beschäftigt Firmenich mehr als 6.000 Mitarbeiter. So kann es auch verschiedene namhafte Parfumeure und Meister des Fachs zum Team zählen. Neben dem kreativen Prozess werden auch chemische und wissenschaftliche Innovationen vorangetrieben. Die Gewinnung oder Synthetisierung neuer Duftträger prägt zugleich die Möglichkeiten für neue Parfums.

Von der Gründung im Jahr 1895 bis heute hat die Schweizer Firma verschiedene neue Duft- und Aromastoffe entwickelt. Neben Lancôme Ô de Lancôme von Robert Gonnon sind andere Firmenich-Düfte zum Beispiel Giorgio Armani Aqua di Gio, Hugo Boss Bottled, Kenzo Flower, oder Jean-Paul Gaultier Classique. Olivier Cresp oder Alberto Morillas sind nur zwei von mehreren Meister-Parfumeuren. Daneben sind viele andere Profis der Branche an einer Vielfalt an Projekten tätigt. Häufig arbeiten auch mehrere Köpfe - oder Nasen - an einem Duft, bis die perfekte Mischung gefunden worden ist. Gonnon hat trotz seines vergleichsweise kleinen Beitrags einige Parfums für die Ewigkeit geschaffen.

Die perfekte Symbiose zwischen Duft und Flakon

Optisch spiegelt der Flakon von Lancôme Ô de Lancôme den natürlichen und erfrischenden Charakter des Eau de Toilette wieder. Der erfrischend fruchtige Damenduft wurde in einem ovalen Milchglas-Flakon gestaltet, dessen Oberfläche von einem geschwungenen Muster geprägt ist. Im Inneren des gläsernen Flakons schimmert die Flüssigkeit von Lancôme Ô de Lancôme in einem zarten Grünton, der sich auch im Flakon und im Sprühkopf wieder findet. Am Hals geht der durchsichtige Flakon von Lancôme Ô de Lancôme in ein grün eingefärbtes Mittelstück über, das die Verbindung zwischen dem Flakon und dem Sprühkopf herstellt. Dieses ist von einer goldenen Umrandung umgeben und trägt die Aufschrift Lancôme in goldenen Buchstaben.

Der Sprühkopf des Flakons von Lancôme Ô de Lancôme ist von einer durchsichtigen milchig trüben Verschlusskappe umgeben, die mit dem gleichen Muster umgeben wurde, das sich auch auf dem gläsernen Teil des Flakons befindet. Verpackt ist der Duft von Lancôme Ô de Lancôme in einer weißen rechteckigen Kartonverpackung, deren Ober- und Unterseite ebenfalls in dem strahlenden Grün des Duftes gehalten wurde. In der Mitte wird die Verpackung von einem überdimensionalen goldenen "Ô" geziert.

Der japanische Fotograf Satoshi Saikusa setzt Lancôme Ô de Lancôme in Szene

Seit der Damenduft Lancôme Ô de Lancôme im Jahr 1969 lanciert wurde, wurde das Eau de Toilette Spray mittels zahlreicher verschiedener Kampagnen beworben. Auf den ersten Anzeigenbildern stand vor allem der Flakon von Ô de Lancôme im Vordergrund. Der strahlend grüne Flakon zierte die Mitte des Bildes und wurde von einem großen gelben "Ô" umgeben. 1994 wurde das sommerlich leichte Eau de Toilette zum ersten Mal mit einem Model beworben. Das Gesicht dieser Kampagne war Heather Stewart White, die mit einem strahlenden Lächeln neben dem Flakon des Duftes posierte. Fotografiert wurde diese Kampagne von dem japanischen Fotografen Satoshi Saikusa.

Im Jahr 2006 entstand mit dem Model Daria Webowy erneut eine neue Kampagne um den Duft von Ô de Lancôme. Nachdem Daria Werbowy im selben Jahr einen Exklusivvertrag mit Lancome geschlossen hatte und das Gesicht der Lancome Hypnose-Düfte wurde, übernahm sie auch die Rolle der Ô de Lancôme-Frau und stand seither auch für die drei Lancôme-Düfte Ô de L'Orangerie, Ô d'Azur und Ô Oui! vor der Kamera. Auf den Bildern ist Werbowy in einem knappen weißen Outfit zu sehen, während sie verträumt und verführerisch in die Kammer blickt. Ihr Markenzeichen, die strahlenden großen blauen Augen, brachten Daria Werbowy schon zahlreiche Aufträge namhafter Modedesigner ein und machten sie außerdem zum meist verwendeten Cover-Model des Modemagazins "Vogue". So arbeitete sie vor Lancome bereits für Gucci, Dior, Givenchy, Prada und Jil Sander. Derzeit ist Daria Werbowy in den Modekampagnen für H&M zu sehen.