Keine Ergebnisse Ergebnis: Ergebnisse:
Trusted Shops zertifiziert
Dieser Shop erfüllt die TS Richtlinien und bietet 30 Tage Käuferschutz. Mehr Informationen

Prada Infusion d'Oeillet

Der Duft +

Würzige Nelke im pudrig-sinnlichen Gewand

Prada hat mit dem Infusion d'Oeillet eine intensive Hommage an das würzig-sinnliche Aroma der Nelken geschaffen. Der verführerische Unisexduft besticht durch seine simple, aber harmonische Komposition, die die kräftige Nelke - auf Französisch "oeillet" - gekonnt in den Mittelpunkt stellt, ohne dabei aufdringlich oder überladen zu wirken. Die einzigartige Würze der Nelke wird dabei sanft umspielt von einer überraschend frischen, blumigen Fusion edler Duftnoten. Indonesisches Patchouli verleiht dem außergewöhnlichen Duft eine schwere, mystische Note. Einen Hauch orientalische Opulenz ergänzt das intensiv süße, leicht scharfe Styrax. Edles Sandelholz gibt dem Duft eine ausgesprochene Eleganz. Für einen frischen, fruchtigen Kontrast sorgen die belebenden Zitrusnoten der Mandarinenessenz. Diese einzigartige Komposition verleiht dem Prada Infusion d'Oeillet eine ganz eigene, sinnlich-zarte Pudrigkeit, gepaart mit einer aufregend würzigen Note. Ein köstlicher, spannender Duft für Damen und Herren.

Das intensiv würzige Prada Infusion d'Oeillet ist ein ausgesprochen moderner Duft, der gekonnt mit unterschiedlichsten Aromen spielt und scheinbar gegensätzliche Nuancen zu einem harmonischen, unwiderstehlichen Ganzen verbindet. Der schlichte, edle Flakon lässt von dieser Explosion der Aromen allerdings nichts erkennen. Ganz klassisch ist der elegante Flakon gestaltet: Kristallklares Glas in einer schlichten viereckigen Form mit ganz dezenten, schnörkellosen Details. Das Label auf der Vorderseite ist in edlem Silber gestaltet und die Verschlusskappe in einem zarten Pastell-Violett gehalten. Auch die wertvolle Flüssigkeit im Inneren des feinen Fläschchens schimmert in einem zarten Violett.

Hinter dem überraschenden, aufregenden Prada Infusion d'Oeillet steckt das italienische Traditionshaus Prada. 1913 als exklusives Lederwarenunternehmen gegründet, entwickelte sich die Marke über die Jahre zu einem der bekanntesten Modehäuser weltweit. Das Erfolgsrezept? Die geschickte Verknüpfung von traditioneller Handwerkskunst und modernen Designs. Hochwertige Materialien und eine ausgezeichnete Verarbeitung haben für das Modelabel einen sehr hohen Stellenwert. Nicht umsonst wurde Prada schon 1919, nur sechs Jahre nach der Unternehmensgründung, zum offiziellen Hoflieferanten des italienischen Königshauses ernannt. Heute werden die Kreationen des Luxushauses nicht nur an den königlichen Höfen gerne getragen, sondern auch auf den roten Teppichen rund um die Welt.

Seine sinnlich-würzige Komposition verdankt das Prada Infusion d'Oeillet einer der bekanntesten und erfolgreichsten Nasen weltweit: Daniela Andrier. Die gebürtige Deutsche wuchs in Heidelberg auf und kam nur über Umwege und glückliche Zufälle zur Parfümerie. Als junge Frau kam sie nach Paris, um dort an der Sorbonne Philosophie zu studieren. Mit einem Praktikum bei Chanel änderte sich ihre Lebensplanung dann aber ganz schlagartig. Meisterparfümeur Jacques Polge erkannte ihr großes Talent und überzeugte Andrier, sich an der renommierten Roure-Parfümerieschule einzuschreiben. Kurz nach ihrer Ausbildung wurde ihr bereits eine Stelle bei Givaudan angeboten, wo sie auch heute noch tätig ist und für zahlreiche große Namen Düfte kreiert hat. Ganz besonders häufig arbeitet Andrier aber tatsächlich mit Prada zusammen. Bis heute hat sie schon mehr als 50 Parfums für das italienische Modehaus entwickelt.

Basisnoten:
Australisches Sandelholz
Honduranisches Styrax
Indonesisches Patchouli
Mandarine
Parfumeur:
Daniela Andrier
Erscheinungsjahr:
2015

Bewertung +

Anteil positive Bewertungen für Prada Infusion d'Oeillet mit vier Sternen oder mehr
4 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen
Kommentar von Lior Kessler
Duft sensationell!

Mein Viertes aus der Kollektion "Les Infusions" von Prada, und trotz meines Dauer-Favoriten Iris & Iris-Cedre, ist dieses mit dem zuerst misstrauisch anmutenden Namen "Oeillet", was schön klingt - aber wie ich erst kürzlich recherchierte, Nelke, heißt. Ob nun die 80er Knopfloch-Füllung, oder mit Schleierkraut auf'n Friedhof...-jedem das Seine. Oder die Nelke als Gewürz, welche ich auch nicht besonders mag, oder zumindest nicht danach riechen wollte. Kurzum - mein Französisch hat es mir zum Glück bisher vorenthalten, denn es riecht Hammer! Was nicht verwundert, da wie üblich bei den Infusions vier als "gleichberechtigte" Ingredienzen genannt werden, was mir schon bei zweien, mir sehr beliebten edlen Hölzer/Harzen enthalten sind, unter den Vier: Sandelholz, Styrax, Patchouli & Essence de Mandarine! Sehr ausgewogene, warme und wieder unvergleichliche Kreation "Infusion d'Oeillet"! Ein Punkt Abzug, da leider bereits die zweite 100er Bottle zwar den violetten Glasboden hat, sowie ein noch blasseres Lilac um die Kappe, dazu enttäuscht konträr die Färbung des Duftes, leider optisch so gar nicht passend, in einem "Sherry-Gelb" - die Komplementär-Farbe zu Lila. Unverständlich, zumal ich in Zürcher Parfümerien die richtige Farbe in der kompletten Kollektion, mehr als einmal sah. Nun - davon abgesehen ein Klasse-Duft, kein Mainstream, jedoch unabhängig von Geschlecht, Jahreszeit, oder Tageszeit tragbar. Für junge Männer ebenso interessant, leider trauen sich hier nur die Wenigsten, was schade ist; für Männer in der zweiten Lebenshälfte nicht minder passend, auch da keine flüchtige Trend-Erscheinung am Himmel der unendlich vielen Duft-Sterne, von denen doch die Meisten schnell verglühen,- ein langlebiger Signaturduft mit Potential dazu. Leider neigt diese zweite Gruppe Mann häufig zu zitrischen, maritimen, oder das, was olfaktorisch oft als 'sportlich' interpretiert wird. Mein Tipp: Unbedingt ausprobieren - und keine Angst vor der Nelke - ich habe es gerade nochmal aufgetragen, und kann sie -zu meinem Glück..-nicht ausmachen.

Rechtliche Hinweise:
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten
heute bis zu-31% unter UVP1