Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 24.03.2019 03:56 Uhr

Tom Ford Fleur de Portofino, der blumig-zitrische Unisexduft

2015 erschien Tom Ford Fleur de Portofino zum ersten Mal in den Parfumerien. Der blumig-zitronige Duft wird von den Estée Lauder Companies produziert, einem der diversen Lizenznehmer des Labels Tom Ford.
Wie es einem sommerlich-leichten Duft zukommt, setzt sich die Kopfnote aus Zitrusnoten von Bergamotte, Zitrone und Mandarine zusammen. Das Laub von Bitterorangen und Veilchen fügt dem Duft eine frisch-grüne Komponente hinzu, während Flieder für den nötigen süßen Ausgleich sorgt. In der Herznote stehen weiße Akazienblüten mit ihrem betörenden schweren Honigduft im Mittelpunkt, umgeben von der dezenteren Magnolie. Üppige Noten aus Orangenblüten, Marokkanischer Rose und Jasmin unterstreichen den mediterran-blumigen Charakter dieser Komposition.
Ebenso honigsüß kombiniert die Basisnote Akazienhonig und Zistrosen. Vanille und der vanille-ähnliche Tolubalsam aus dem Harz des Balsambaumes fügen einen herberen Touch hinzu. Langanhaltende Sillage verspricht das aus den Analdrüsen asiatischer Zibetkatzen stammende Sekret, das olfaktorisch an Moschus erinnert. Demselben Zweck dient auch der Ambrette genannte Teil der Samen von Bisamsträuchern, einem südpazifischem Malvengewächs, mit seinen moschusähnlichen Eigenschaften.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Dank der vielen blumigen Komponenten mit kräftiger Basis eignet sich Fleur de Portofino an wärmeren sowie an kühleren Tagen von morgens bis abends. Frisch und jung in der Wirkung, lässt es sich zu jedem nicht allzu rustikalen Outfit kombinieren.

Eine fein abgestimmte Kollektion - Der Parfumeur von Tom Ford Fleur de Portofino

Nicht unbedingt nur der Parfumeur, sondern auch die Idee hinter Tom Ford Fleur de Portofino ist bestimmend für den Duft. Es handelt sich um eine weitere kleine Kollektion innerhalb der Private Blend Serie des Hauses. Es sind Neuinterpretationen der klassischen Eau de Colognes mit einzigartigen Komponenten sowie einer sehr langen Duftdauer, die für Damen wie auch Herren gleichermaßen geeignet sind. Portofino sind dabei Unisex-Düfte, die an die Küsten verschiedener Urlaubsparadiese entführen.
Neben Tom Ford Fleur de Portofino gehören dazu auch Costa Azzura, Mandarino di Amalfi oder aber Neroli Portofino. Letzteres wurde als erstes und damit maßgebendes Parfum der Serie vorgestellt. Rodrigo Flores-Roux hat es komponiert. Der gebürtige Mexikaner ist Teil des Teams von Givaudan und hat auch die Variante Neroli Portofino Acqua für Tom Ford zusammengestellt. Den Durchbruch in die Parfumbranche schaffte Tom Ford Dank seiner Kollaboration mit dem Kosmetikgiganten Estee Lauder.
Nach dem Start seines eigenen Labels im Jahr 2005 ist er für dekorative Kosmetik und Düfte eine Partnerschaft mit dem Konzern eingegangen. So haben bereits namhafte und weltweit bekannte Parfumeure von Givaudan an den mittlerweile über 70 verschiedenen Parfums und Editionen gearbeitet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz ist der weltweit größte Hersteller von Duftstoffen und Aromen. Das vielseitige Team an Parfumeuren arbeitet im Hintergrund für zahlreiche Designer, Marken und Prominente. Leitgebend bleiben aber die Inspirationen und Ideen hinter den Düften, die sie besonders machen. Private Blend hat Tom Ford als Unisex-Kollektion konzipiert, die aus ursprünglich zwölf Düften bestehen sollte.
Obwohl häufig eine bestimmte Nuance im Zentrum steht, sollten es keine eindimensionalen Kompositionen werden. Das beweist auch Fleur de Portofino, das innerhalb der Portofino Kollektion mit mediterran angehauchten Düften seine ganz eigene Identität behält. Die künstlerische Vision des Designers wird somit perfekt von einem professionellen und renommierten Team realisiert.

Flakon von Tom Ford Fleur de Portofino verzaubert mit azurblauer Optik

Um die Zugehörigkeit zu seinem Vorgänger Neroli Portofino zu demonstrieren, steckt der Duft Tom Ford Fleur de Portofino in einem beinahe identischen Flakon. Der quaderförmige Korpus des kleineren Flakons trägt einen Deckel, der in stilisierter Form das Kapitell einer antiken römischen Säule zitiert, als Hinweis auf den mediterranen Charakter des Duftes. Der größere Flakon zeigt sanftere Linien, einen kugelförmigen Deckel sowie einen goldenen Anhänger als Zierelement.
Im Unterschied zum Türkis des Vorläufers besteht der Fleur-Flakon aus azurblauem Glas. Diese Farbe erinnert an das Mittelmeer in praller Sonne, an lange heiße Nachmittage an Italiens Stränden. So deutet neben der Form auch die Färbung des Flakons auf die Duftnote von Fleur de Portofino hin. Die goldfarbene Plakette mit klarer schwarzer Schrift fügt dem Design eine Hauch von Luxus hinzu, vielleicht als Sinnbild für die hochwertigen verwendeten Zutaten. Die gradlinige Klarheit, die den Duft charakterisiert, trifft in optischer Form ebenso auf den Flakon zu.

Kampagne für Tom Ford Fleur de Portofino wirbt mit sinnlichen Bildern

Wie das Design des Flakons, so lehnt sich auch die Werbekampagne für Tom Ford Fleur de Portofino an die Ads der Vorgängerdüfte an. Nachdem in der vorjährigen Kampagne eine ganze Reihe sonnengebräunter nackter Hinterteile in Szene gesetzt wurden, dient in der Fleur-Kampagne nur eine einzige unbekleidete Sitzfläche als Blickfang. Vordergründig nichts als harmlose Auffangfläche für das duftende Nass, das sich aus dem Flakon über besagten Körperteil ergießt, ist die hintergründige Aussage doch stets präsent: sex sells.
Wie in etlichen seiner früheren Kampagnen, hält sich Tom Ford auch hier an dieses bewährte Prinzip, wenn auch in etwas abgeschwächter Form. Saßen in früheren Spots die Flakons noch zwischen nackten Brüsten oder gar zwischen den Beinen der anonymen Models, so liegt hier die Betonung weniger auf Provokation als auf Körpern als ästhetische Bestandteile der Gesamtkomposition.
Da der Duft zwar auch sinnliche Noten aufweist, aber insgesamt eher wie ein modifiziertes Eau de Cologne daherkommt, passt die diesjährige Kampagne stilistisch besser zum Charakter von Fleur de Portofino. Auf die weniger üppige als vielmehr schlanke und leichte Duftnote deutet auch die Form des erwähnten Körperteils, die mehr an Twiggy als an Kardashian erinnert.
Die Farbgebung des Spots folgt exakt der Vorgabe durch den Flakon. Goldfarbene Haut und azurblaues Wasser, belebt durch glitzernde Tropfen und Sonnenreflexe, lassen an Kongruenz nichts zu wünschen übrig. Da es sich hier um einen Unisexduft handelt, zielt auch das Konzept der Kampagne auf den Geschmack beider Geschlechter, indem sie nicht zu viel und nicht zu wenig zeigt. So dürfen sich Damen und Herren gleichermaßen angesprochen fühlen, wie es Natur eines Kölnisch Wassers seit jeher entspricht.
Aktuell sind leider keine Produkte dieser Serie verfügbar.