Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 18.01.2019 03:54 Uhr

Tom Ford Mandarino di Amalfi, der zitrisch-leichte Unisexduft

Das Tom Ford Mandarino di Amalfi Eau de Parfum Spray unterstreicht mit seiner zitronigen Frische und süßen Hintergrundnoten männliche sowie weibliche Charakterzüge, so dass es sich von beiden Geschlechtern gleich wirkungsvoll benutzen lässt. Es erfrischt vor allem tagsüber im Sommer, eignet sich aber dank seiner speziellen Rezeptur auch für abendliche Anlässe. In der City wie in der freien Natur sorgt der Duft für überraschend lange anhaltende Frische.
Der himmelblaue Flakon ist in verschiedenen Größen, erkennbar an den verschieden geformten Deckeln, erhältlich. Der Duft stammt aus dem Hause Tom Ford und wird seit 2014 von Estée Lauder Companies hergestellt. Der zitronige leichte Duft verspricht angenehme Erfrischung an warmen Tagen, wobei er sich sowohl für Damen als auch für Herren eignet.
Die Kopfnote eröffnet mit dem anisähnlichen Duft des Estragon, einem Kraut aus der Gruppe der "Großen Vier", der fines herbes der französischen Küche. Das zurecht auch als Königskraut bekannte Basilikum unterstreicht die würzige Note, während Minze für pfeffrige Frische sorgt. Zitrone, Johannisbeere sowie Grapefruit schließlich bringen einen säuerlich-fruchtigen Dreiklang in die Komposition. Auch in der Herznote spielt Parfumeurin Calice Becker mit Gewürzen. Schwarzer Pfeffer in Verbindung mit dem ebenfalls anisartigen Koriander, minziger Perilla und Muskatellersalbei ergibt eine appetitanregende kräuterfrische Duftnote.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Als Kontrapunkt gesellen sich duftende Orangen- und Jasminblüten hinzu, die für harmonisierende Süße zuständig sind. Das klassische Dreigespann Amber, Moschus und Zibetkatzensekret lassen den Duft lange nachwirken. Labdanum, das Harz einer mediterranen Zistrose, und Vetiver runden den Duft mit ihren balsamischen Noten ab. Die klassische Zitronenfrische wird bei in Mandarino di Amalfi ebenso originell wie effektiv durch die vielen Gewürzkräuter variiert, woraus sich ein Eau de Cologne-artiger Duft mit vielen Untertönen ergibt.
aller Kunden bewerten
Tom Ford Mandarino di Amalfi positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 3 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Im in love with this Parfum. Smells like heaven. Ideal for summer und the beach. Tom Ford knows how to make perfection.
Kommentar von vom
Fantastischer Sommerduft
Mein erster Duft von Tom Ford - und was für einer! Frisch und fruchtig - dabei nie aufdringlich - ich bin begeistert. Wie bei den meisten Zitrusdüften ist die Haltbarkeit nicht die grösste Stärke - aber nachsprühen ist ja erlaubt. Für den bei easycosmetic aufgerufenen Preis eine prima Alternative zu vielen preislich nur wenig günstigeren Standarddüften.
Kommentar von vom
Traumhaft
Ein absoluter Traumduft. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Er hält ewig unverändert sich etwas im Laufe der Tragezeit und wird fast schon zum Bestandteil des eigenen Körpergeruchs. macht absolut süchtig und ist hoffentlich bald wieder lieferbar.

Star-Parfumeurin Calice Becker kreierte Tom Ford Mandarino di Amalfi

Die Liste der Auftraggeber, für die die in Frankreich geborene, russisch-stämmige Parfumeurin Calice Becker bereits Düfte kreierte, lässt keine diesbezüglichen Wünsche offen. Von Balmain, Dior und Esté Lauder über Calvin Klein und Givaudan bis hin zu Lancôme und Vera Wang reicht die Bandbreite großer Labels.
Dabei wurde Calice Becker zu einer Zeit Parfumeurin, als das noch ein für Frauen sehr ungewöhnlicher Beruf war. Mit ihrem Eintritt in die Parfümerieschule Roure-Bertrand-Dupont im Mekka aller Parfumeure, in Grasse, begann Calice Beckers Karriere, die seither unaufhaltsam steil bergauf führte. Eine ihrer All-Time-Kreationen, J'adore für Dior, ist seit ihrem Erscheinen im Jahr 1999 ein absoluter Dauerbrenner.
Die derzeitige Vize-Präsidentin für Parfümerie bei Givaudon erhielt den Ansporn zur Wahl ihres Berufes durch ihre Mutter, die als Künstlerin das künstlerische Potenzial sowohl ihrer Tochter als auch des Berufs einer Parfumeurin erkannte. Daher ermutigte und unterstützte sie ihre Tochter bei ihrem Werdegang und erzog sie von klein auf dazu, die Schönheit in allen Dingen wahrzunehmen. Obwohl die Familie in Paris wohnte, behielt sie doch ihren gewohnten russischen Lebensstil bei. Aus dieser Mixtur slawischer und romanischer Traditionen erwächst Calice Beckers Werk, das sich durch die spielerisch wirkende Verbindung aus französischer Joie-de-Vivre und russisch-beseeltem Tiefgang auszeichnet.
Basis für die zahl- und erfolgreichen Kreationen der Parfumeurin ist ihr eigenes Gefühl, dem sie unbedingt folgt. Ihrer Meinung nach reicht es aus, jemanden oder etwas überhaupt lieben zu können. Das Warum spiele hierfür keine Rolle. Wie für viele ihrer Kreationen, gilt dieser Satz vor allem für Tom Ford Mandarino di Amalfi. Wer es getestet hat, wird es lieben, ganz unabhängig vom Wissen über Inhaltsstoffe und Kampagnen.

Flakon von Tom Ford Mandarino di Amalfi begeistert mit schnörkellosem Look

Aus himmelblauem, dickwandigem Glas geformt, bietet der Flakon von Tom Ford Mandarino di Amalfi bereits optisch an heißen Tagen eine willkommene Abkühlung. Die Tönung gibt genau die Farbe von Wasser unter einem klaren Sommerhimmel wieder. So lässt sich der Charakter des Duftes bereits vorausahnen. Die Form des Flakons zeichnet sich durch schnörkellose Linien aus. Auf einem quadratischen Grundriss erhebt sich der Korpus bis zu mittlerer Höhe, um nach oben durch geschwungene Schultern abgeschlossen zu werden.
Über diesen sitzt der leicht nach außen sich verbreiternde Deckel aus Kunststoff. Er zeigt dieselbe Tönung wie der Flakon und endet in einer wiederum quadratischen, etwas kräftigeren Oberfläche. Auf dieser sitzt eine goldfarbene Plakette mit eingeprägter Inschrift. Der Pumpzerstäuber sowie die Frontplakette sind ebenfalls golden, letztere trägt einen Aufdruck in klarer schwarzer Schrift. Alle goldfarbigen Details ergeben einen wirkungsvollen Kontrapunkt und verleihen dem sonst schlichten Flakon eine Extraportion Glamour.

Tom Ford Mandarino di Amalfi wirbt mit sinnlichen Bildern

Gewohnt provokativ, bedient sich Tom Ford auch in der Kampagne zu Tom Ford Mandarino di Amalfi diverser knackiger Rückansichten. Diese Körperteile bieten sich unbekleidet der Sonne (und den Blicken) dar. Ob die Sitzflächen männlichen oder weiblichen Models gehören, wird dem Betrachter allerdings nicht verraten. Dies dürfte seinen Grund darin haben, dass Mandarino als Unisex-Duft konzipiert wurde. Männlein wie Weiblein sollen sich gleichermaßen von der Kampagne angesprochen fühlen.
Jedenfalls ergießen sich verschiedene Düfte von Tom Fords mediterraner Serie plätschernd auf die Popos. Wie in den Kampagnen zu Portofino und Costa Azzurra beschränkt sich der Spot zu Mandarino auf diese knappe Darstellung von Gegensätzen. Nackte Körper im hellen Licht, von Flüssigkeiten überspült, mehr Aufwand wäre nicht mehr konform zum schlichten Charakter des Duftes.
Bieten Konzept und Duftcharakter eine harmonische Einheit, so sorgt das im Sonnenlicht glitzernde und funkelnde Wasser im Hintergrund für einen zusätzlichen frischen Effekt. Zudem verstärkt das kühle Nass den angestrebten Kontrast zwischen Hitze und Abkühlung. Dass Mandarino als Eau de Cologne mit deutlichen Zitrusnoten am besten im Sommer zur Geltung kommt, verrät die Ad ebenfalls. Die Nacktheit der Körper gibt einen Hinweis auf die sinnliche Note des Duftes. Durch das ähnliche Konzept der verschiedenen Ads, die sich nur in Details unterscheiden, wird die Zusammengehörigkeit der Kompositionen dieser Serie betont.
Ganz nebenbei fördert die serienartige Kampagne den Wunsch, jeden einzelnen zugehörigen Duft auszuprobieren. Ob sie nun nach Portofino, Amalfi oder Costa Azzurra benannt wurden, die Düfte beleben nicht nur ermüdete Sinne wieder, sie wecken, in Verbindung mit ihren Ads, auch Sehnsucht nach dem Land, wo die Zitronen blüh'n, nach Sonne, Urlaub und köstlicher italienischer Küche.