Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 19.06.2019 03:56 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Orientalische Verführung

Luxuriös, ausgesprochen modern, aber orientiert an einem Klassiker - Atkinsons Amber Empire aus der Linie The Legendary Collection von Atkinsons beeindruckt durch eine faszinierende Komposition aufregend sinnlicher Duftessenzen. Verschiedene Amber-Sequenzen begleiten durch die einzelnen Duftstadien. Der Name "Amber Empire" ist hier Programm. Ein balsamischer, warmer und dichter Duft für Männer und Frauen.
In der Kopfnote eröffnet klare, frisch-fruchtige Bergamotte. Mild-würziger Oolong-Tee und süß-betörende Chinesische Magnolie verleihen dem Duft in der Herznote eine balsamische Dichte. Holzig-süßes Sandelholz, edler Weihrauch, samtig-würzige Myrrhe und sinnliche Vanille umhüllen auf faszinierende Weise in der Basisnote, untermalt von verführerisch-fesselndem weißen Moschus.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Atkinsons Amber Empire ist die meisterhafte Fortführung des damals in Europa noch unbekannten und so neuen, orientalischen Duftes, den Atkinson im Jahr 1927 entwickelte. Perfekt abgestimmt auf unsere moderne Welt, kosmopolitisch und unisex, aber ebenso mystisch und beeindruckend wie der ursprüngliche Duft, fesselt Atkinsons Amber Empire auf unnachahmliche Weise. Die balsamischen Amber-Essenzen verleihen dem Duft eine teuflisch sinnliche Note, die in Erinnerung bleibt. Der perfekte Duft für stilsichere und anspruchsvolle Männer und Frauen, die Wert auf kostbare Inhaltsstoffe und das gewisse Etwas legen. Ein vielschichtiger, verführerischer Duft, der einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt.

Meisterhaft modern interpretiert

Atkinsons Amber Empire wurde von Meisterparfümeur Maurice Roucel kreiert. Roucel wurde in 1973 von Chanel eingestellt, um als Chemiker das Labor für Gaschromatografie aufzubauen, mit dessen Hilfe Gasgemische in einzelne Verbindungen aufgetrennt werden können. Nach und nach fühlte Roucel sich jedoch immer mehr zur Duftentwicklung hingezogen. Ausgehend von seinem Beruf als Chemiker erlernte er die Parfümeurs-Kunst über die chemische Analyse verschiedener Düfte.
Für Maurice Roucel ist es von wesentlicher Bedeutung, die verschiedenen Rohstoffe und ihre Duftessenzen zu kennen, ihr Zusammenspiel und die verschiedenen Möglichkeiten zur Komposition. Gleichzeitig muss ein guter Parfümeur aus seiner Sicht jedoch auch die Technologie der Parfumherstellung verstehen. Ohne ein perfektes Zusammenspiel dieser Komponenten kann kein herausragendes Parfum entstehen. Aus Sicht von Maurice Roucel ist es nicht leicht, eine Idee für ein neues Parfum zu entwickeln. Gesellschaftlichen Strömungen, Mode, der Lifestyle und vieles mehr müssen bei dem Entwurf eines neuen Duftes berücksichtigt werden. Düfte, die früher zu den Bestsellern gehörten, sind heute oft aus der Mode gekommen. Andererseits finden sich heute unter den Bestsellern Düfte, die noch vor wenigen Jahren kaum beachtet wurden. Ein Parfümeur muss sich dem ständigen Wandel anpassen können, ohne den Bezug zur Vergangenheit zu verlieren.
Dass er dies auf meisterhafte Weise beherrscht, hat Maurice Roucel bei der Kreation von Atkinsons Amber Empire eindrucksvoll bewiesen. Den ursprünglichen Duft wandelte er in eine moderne, an den aktuellen Lifestyle angelehnte neue Komposition um. Aus dem mystisch-orientalischen Duft von 1927 wurde ein atmosphärisch dichter, faszinierend sinnlicher und aufregend kosmopolitischer Duft für Männer und Frauen. Die orientalisch anmutende Faszination und die mystisch-geheimnisvolle Essenz von Atkinsons Amber Empire blieben erhalten - jedoch komponiert für eine aufregende, moderne Welt mit neuen Gegensätzen, neuen Werten und neuem Verlangen.

Ein Meisterwerk der Designkunst

Edel, faszinierend und einzigartig - so lässt sich der Flakon von Atkinsons Amber Empire am besten beschreiben. Wie der ursprüngliche Duft, den Atkinson im Jahr 1927 kreierte, fesselt der Flakon von Atkinsons Amber Empire durch den goldenen Schimmer seiner wertvollen Essenzen. Wie eine kostbare Tinktur aus vergangenen Zeiten, umschlossen von perfekt geschliffenem Glas und gekrönt von einem in feinen Goldnuancen schimmernden Verschluss, weiß der Flakon von Atkinsons Amber Empire durch britisches Understatement zu beeindrucken.
Wie alle Flakons der Linie The Legendary Collection von Atkinsons verzichtet der Flakon von Atkinsons Amber Empire auf Schnörkel und Verzierungen. Der ursprüngliche Flakon, das Markenzeichen von Atkinson seit über 200 Jahren, wurde durch Thierry de Baschmakoff auf beeindruckende Weise neu interpretiert. Der leicht snobistische Touch der Londoner Oberschicht, der Atkinson berühmt machte, blieb erhalten. Eine Meisterleistung der Designkunst! Oder wie Beau Brummel, der erste Dandy und einer der größten Verehrer der Düfte von James Atkinson während der viktorianischen Zeit, einmal sagte. "Wahrer Stil kommt niemals aus der Mode."

Britische Duft-Kunst seit 1799

Gegründet im Jahr 1799 von James Atkinson, ist Atkinsons seit über zweihundert Jahren der Inbegriff der Parfumkunst für die britische Oberschicht. Viele in die Geschichte eingegangene Persönlichkeiten gehörten zu den Stammkunden von Atkinson. Aus dem ländlichen Norden Englands stammend, kam James Atkinson im Frühjahr 1799 mit den Rezepturen seiner Duftkompositionen und seinem großen, braunen Bären nach London. Er kettete den Bären an den Eingang seines Ladens, so dass seine wohlhabenden Kunden bei jedem Besuch an dem Bären vorbeigehen mussten, um in den Laden zu gelangen. Noch heute ist der Bär das Wahrzeichen des Hauses Atkinson. Die exquisiten Rezepturen und seine außergewöhnlichen Düfte und Körperpflegeartikel verschafften James Atkinson im Handumdrehen großen Ruhm. Seit der viktorianischen Zeit ist das Haus Atkinson ein Sinnbild für Stil und "Snobbery". Mit der Linie The Legendary Collection wurden altbekannte Düfte von Atkinson neu interpretiert.
Atkinsons Amber Empire, das 2015 auf den Markt kam, ist einer der Düfte dieser Serie. 1927 von Atkinson kreiert, inspiriert durch asiatische Kunstgegenstände, war Atkinson Amber Empire ein höchst ungewöhnlicher Duft für die damalige Zeit. In der westlichen Welt waren orientalische Düfte bis dahin weitestgehend unbekannt. Atkinson erschuf für seine Kunden eine mystisch-orientalisch dichte und vollkommen neue Duftkomposition, die von den Kunden hochgeschätzt wurde. Mit der Neuinterpretation dieses ursprünglichen Duftes wagte Atkinson das Unmögliche. Mit Hilfe des großen Parfümeurs Maurice Roucel gelang der Coup jedoch. Atkinson Amber Empire sticht nun nicht mehr durch seine orientalischen Essenzen hervor, sondern durch seinen kosmopolitischen und zeitgemäßen Charakter. Kein anderer Duft für Männer und Frauen ist dermaßen modern und gleichzeitig so verführerisch. Ein weiteres Meisterwerk aus dem Hause Atkinson.