Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 23.01.2019 03:54 Uhr

Ein frischer Duft wie ein mediterraner Sommer

Clean Acqua Neroli ist ein Unisexduft der Parfumlinie CLEAN Reserve, der mit den anderen Düften durch sogenanntes Layering kombiniert werden kann. Auf diese Art kann je nach Vorliebe ein völlig neues und individuelles Parfum entstehen. Die Frische der Gesamtkomposition von Clean Acqua Neroli entsteht aus belebender Bergamotte aus Kalabrien, zu der sich Mandarine und mediterranes Neroli gesellen. So bildet sich ein erster, südlicher Anklang. Würziger Amber und Moschus verleihen dem Parfum die nötige Tiefe. Ceylonesisches Sandelholz sorgt für ein orientalisches und sinnliches Flair. Clean Acqua Neroli verzichtet auf die klassische Duftpyramide, die einzelnen Noten stehen klar nebeneinander, vermischen sich und kristallisieren sich immer wieder heraus. Clean Acqua Neroli ist sowohl frisch und vital als auch elegant und faszinierend. Es ist ein Duft, der sich nicht nur in der warmen Jahreszeit in seiner Gänze entfaltet, sondern jeden Tag ein Gefühl von Sommer und Mittelmeer in den Alltag bringt. Es ist wie ein Gefühl, das eingefangen wurde, oder wie eine Erinnerung an einen Sommer am Mittelmeer. Und doch ist es so dezent, dass man es im Alltag tragen und sogar mit anderen Düften mischen kann. Clean Acqua Neroli ist wie alle Düfte von CLEAN hautverträglich und für alle Hauttypen geeignet.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Wer verbirgt sich hinter Clean?

Die Kosmetikunternehmerin Randi Shinder aus Ottawa gründete die Marke CLEAN im Jahr 2003 und auch für das Konzept der nachhaltigen Schönheit verantwortlich. Sie eine wahre Powerfrau und ist nicht nur bei Clean treibende Kraft. Auch bei Marken wie Jessica Simpson’s Dessert Beauty und Lip Fusion ist sie federführend. Die Marke Clean steht vor allem für dezente Damen- und Unisexdüfte, die mit hochwertigen Essenzen kreiert werden. Dabei wird bewusst ein Gegenentwurf zu überkomplexen und exzentrischen Parfums konstruiert. Die dezenten Düfte erfüllen den Anspruch hochwertig zu sein. Das sieht man an den Inhaltsstoffen und an der Wahl der Parfümeure. Wer die Nase hinter Clean Acqua Neroli ist, ist nicht bekannt, jedoch arbeitete bereits so mach berühmte Nase an den Düften der Marke. Bei einigen Parfums der Reserve-Linie war es zum Beipiel Richard Herpin. Der Parfümeur ist zurzeit hauptsächlich beim Schweizer Aromen- und Parfumhersteller Firmenich tätig. Er wuchs als Sohn eines Antiquitätenhändlers in Cannes auf. Durch die Arbeit seines Vaters lernte er es, sorgfältig mit Dingen umzugehen. Er selbst sagt, dass er auf diese Weise Respekt vor Traditionen und der Materie gelernt hat. Richard Herpin ist durch und durch kreativ. Er begeistert sich auch für die Musik und wie viele andere erfolgreiche Parfümeure für die Fotografie. Neben Richard Herpin konnte die Marke auch Claude Dir, Steven Claisse, Patricia Choux und Vincent Kuczinski für eine Zusammenarbeit Düften gewinnen. Patricia Choux und Randi Shinder haben einiges gemeinsam. Auch Patricia Choux ist in der Parfumwelt als Frau mit einem unkonventionellen und mutigen Stil bekannt.

Flakons der Natürlichkeit

Der Glasflakon von Clean Acqua Neroli wirkt dezent und fast unscheinbar. Die durchsichtige Flüssigkeit wirkt beinahe, als wäre sie an das Glas angepasst, das sie einschließt. Die Optik unterstreicht den klaren, reinen Duft und seine Natürlichkeit. Die kastige Form erinnert an die alten Fläschchen aus Apotheken. Der Flakon wirkt durch seinen besonders dicken Boden stabil und perfekt geeignet für einen Duft, der als natürlich und unkapriziös verstanden werden will. Die Beschriftung ist schlicht und elegant. Das Label selbst ist weiß, die gut lesbare Schrift grau, die Worte "acqua neroli" blau. Der Verschluss hat eine helle Holzmaserung. Er ist aus Treibholz gefertigt worden und ist der passende Verschluss für einen Duft, der derartig an Strand und Meer erinnert. Die Umverpackung ist ein schilchter Karton in reinem Weiß, der die Maserung des Deckels aufnimmt. Das schlichte Etikett gibt neben dem Namen noch weitere Informationen zum Duft wie die perfekten Layering-Partner. Flakon und Umverpackung von Clean Acqua Neroli sind aus nachhaltigen Materialien gefertigt und wiederverwertbar.

Schlichtheit in Anbetracht der Wertigkeit des Kosmos

Clean Acqua Neroli ist unkonventionell. So schlicht wie schon der Flakon ist auch die Werbekampagne. Weder in Hochglanzillustrierten noch in hochkarätigen Werbespots wurde für das Eau de Parfum geworben. Stattdessen steht der Duft ganz für sich selbst. Und vielleicht ist genau diese Zurückhaltung die perfekte Werbekampagne selbst. Die Werbung für die verschiedenen Düfte der Reserve-Linie lief bisher über soziale Medien und über Mundpropaganda. Auf dem Verkaufssender QVC gab es einen größeren Launch. Insgesamt wirkt das Marketing dezent. Laut der Marketing-Direktorin des Labels, Greta Fitz geht es bei der Reserve-Linie auch um etwas, das sich schwer mit einer lauten oder prunkvollen Kampagne vermitteln ließe. Zumindest sagte sie bei QVC in Bezug auf den Duft Clean Rain, dass man sich vor dem Kosmos verneige, auch wenn man die sinnlichen Momente des Lebens genieße und auch feiere. Denn der Kosmos bliebe unsere Reserve. So erklärt sich auch die Nachhaltigkeit der Clean-Düfte, die nicht nur ohne Tierversuche, sondern auch aus umweltfreundlichen Ingredienzien hergestellt werden. Alle Düfte waren von Anfang an frei von Parabenen, künstlichen Farbstoffen und Bleichmitteln. Mit Einführung der Reserve-Edition schloss Clean auch faire Handelsverträge mit den Lieferanten der Inhaltsstoffe ab, vom Kleinbauern bis zu den Frauen in Nomadenstämmen. Das Label unterstützt die Infrastruktur und die Finanzierung von Schulen. Die Produktionsstätten von Clean werden dazu mit Solarenergie betrieben. Die Flakons und Umverpackungen sind dazu noch wiederverwertbar. Hier geht es also um Schlichtheit in Anbetracht der Wertigkeit des Kosmos. Es braucht kein großes Werbekonzept, das von diesem Inhalt ablenkt. Das Parfum gibt etwas, und man gibt etwas an die Welt zurück, wenn man es erwirbt. Dieses Konzept spricht für sich und bedarf keiner teuren Werbespots.