Sie sind hier:
Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Ein frischer, positiver Duft

Der 2015 erschienene Unisexduft Clean Air ist eine weitere pure, saubere, zarte Duftkomposition aus dem Hause Clean. Das sauber duftende, unaufdringliche, moderne Parfum kommt mit einer sanft-pudrigen Basisnote aus Moschus, Kaschmirholz sowie weißem Amber daher. Auf dieser pudrigen Grundlage baut sich ein duftiges, blumiges Herz aus Freesie, Aldehyde und Pfingstrose auf. Die Kopfnote aus grünen Akkorden, Bergamottenblüte und Bergluft verleiht dem Duft eine frische, leichte Komponente. Die Bergluft ist zugleich der Namensgeber des leichten, dennoch positiv wahrnehmbaren Parfums. Clean Air unterstützt eine lebendige, freundliche, offene Persönlichkeit seines Trägers ohne sich übertrieben in den Vordergrund zu drängen.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Das Parfum steht ganz in der Tradition des Hauses Clean: Hier werden die Düfte als Erinnerungen an besondere Momente des Lebens verstanden. Die Clean-Parfums sollen bewusst an feine Seifen erinnern. Ein Gefühl von Sauberkeit begleitet Träger und Trägerinnen aller Clean-Düfte. Clean Air ist ein Unisexduft, der Frauen und Männer im Alltag begleitet. Er passt hervorragend ins Büro, wo er seinen Träger frisch und aufgeräumt wirken lässt. Mit ebenso positiven Eigenschaften umweht er seine Träger beim Treffen mit Freunden oder einem Spaziergang mit dem Lieblingsmenschen.
aller Kunden bewerten
Clean Air positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Toller, frischer Duft
Ich liebe frische Düfte. Air ist ein puristischer Duft, der mich überzeugt hat. Habe lange nach so einem Duft gesucht. Er ist frisch, leicht und macht gute Laune. Danke!

Cleane Düfte

Die Vision des Hauses Clean begann 2003. Ein Duft soll eine Hommage an die kleinen Glücksmomente des Alltags sein. Sauber, rein und dezent im Hintergrund, aber stets wahrnehmbar. Jeder Mensch verbindet eigene Erlebnisse mit bestimmten Düften, davon ist man bei Clean überzeugt. Diese Erinnerungen sind so individuell wie der Mensch selbst.
Also ist es doch selbstverständlich, dass jeder Mensch sich seine eigene Duftkombination intuitiv selbst erschaffen kann. Das "Layering" war geboren. Bei Clean geht man aber noch weiter. Der Name soll Programm sein, die Düfte sollen nicht nur frisch und rein wie ein Stück Seife riechen. Auch die Produkte selbst sollen rein sein. Dies bedeutet: Die Parfums sind tierversuchsfrei und enthalten auch keine tierischen Produkte. Die Verpackungen sind aus 100% Altpapier hergestellt und die Flakons aus Recyclingmaterial. Einfach, nostalgisch und bewusst, das sind die Leitsätze des Unternehmens.
Das Clean Air wurde von der Parfümeurin Ruhi Patel entwickelt. Es steht ganz im Zeichen der Clean Düfte und weckt Erinnerungen an klare, milde, Tage im Frühsommer, wenn noch alles offen und der Sommer ewig erscheint. Der Duft kann von Damen und Herren einzeln getragen werden, oder im Rahmen des Fragrance Layering mit allen anderen Clean Düften kombiniert werden. So entsteht eine eigene Komposition, die einzigartig auf der Welt ist.
Ruhi Patel sagte, welche ihrer Erinnerungen sie mit der Kreation des Clean Air verbindet: "Clean Air erinnert an die faszinierende Luftigkeit einer Fahrt mit dem Heißluftballon über den Himalaja, das belebende Gefühl eines unendlichen Horizonts. Die seidig-pudrige Basisnote erzeugt ein Gefühl von schwereloser Sinnlichkeit."

Schlichter Flakon

Die Flakons aus dem Hause Clean sind stets in der gleichen Form gehalten: schlichte, rechteckige Glasflakons in verschiedenen Farben, die die Duftkomponenten des Parfums aufgreifen. Die Deckel auf den Flacons variieren. Handelt es sich um eher erdige, holzige Düfte, besitzen sie einen eckigen Holzdeckel. Handelt es sich, wie beim Clean Air, um eher luftige und aquatische Duftkompositionen, besitzt der Flakon einen zylindrischen Metalldeckel. Clean Air befindet sich in einem Flakon aus klarem Glas, der den Blick auf den durchsichtigen Inhalt erlaubt. Die Beschriftung des Flakons ist in hellem Blau gehalten. Diese Farbe erinnert an einen hellen, makellosen Frühsommerhimmel. Die Schriftart ist selbstverständlich passend zum Flakon geradlinig und schnörkellos.
Der schlichte Flakon hält sich bewusst zurück, um dem zarten, leichten Duft in seinem Inneren den Vortritt zu lassen. Er macht in einem modernen Bad mit klaren Linien eine hervorragende Figur. Der glänzende Deckel zieht den Blick mit vornehmer Zurückhaltung auf sich.

Duft Layering mit Düften von Clean

Das Unisexparfum Clean Air kann als einzelner Duft getragen werden und seinem Träger den ganzen Tag ein Gefühl von frischer Sauberkeit verleihen. Die Clean-Düfte harmonieren in ihrer Zusammensetzung alle miteinander und können, je nach persönlichem Geschmack übereinander getragen werden, was eine ganz individuelle Duftnote kreiert.
Diese innovative Idee des sogenannten "Fragrance Layering" aus dem Hause Clean stammt aus dem Jahr 2003, als das Unternehmen einen ganz neuen Weg beschreiten wollte. Bei Clean setzt man daher auch bei den Werbekampagnen ganz neue Akzente. Statt eines Werbespots finden sich auf der Internetseite des Unternehmens und in den sozialen Medien Ratgebervideos in englischer Sprache, die das Layering näher beschreiben und zahlreiche Tipps rund um die Clean-Produktpalette geben. Jedes einzelne Parfum hat seinen eigenen Clip, der den Duft beschreibt.
Der Clip für das Clean Air ist etwa 1:33 Minuten lang. Hier erläutert Greta Fitz, zuständig für die Produktentwicklung, die Duftnoten des Parfums. Anschließend besprüht sie die Armbeugen zweier Testerinnen, die mit ihr zusammen an einem Tisch in einem eleganten, hellen Raum sitzen. Auf dem Tisch befindet sich eine Reihe verschiedenster Clean-Düfte. An beiden Testerinnen entfaltet Clean Air andere Aspekte seines Bouquets. An Tiffany, der ersten Testerin, entfaltet Clean Air seine blumigen, zugleich frischen Komponenten. Auf der Haut von Hillary, der zweiten Dame am Tisch, duftet Clean Air holzig und pudrig. Anders als in einem gewöhnlichen Werbespot kommuniziert die Sprecherin direkt mit den Kunden. Die beiden Testerinnen sind Repräsentanten der Duft-Trägerinnen. Daneben spricht Greta Fitz direkt in die Kamera und bittet die Zuschauer, ihre Erfahrungen mit dem Duft und dem Layering mit ihr zu teilen. Das Haus Clean bedient sich dieser neuen Technologie auf ganz selbstverständliche Weise.