Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 19.03.2019 03:55 Uhr

Luxuriöses Landleben: Floris Edwardian Bouquet

Der zeitlose, elegante Damenduft Floris Edwardian Bouquet vereint die Düfte verschiedenster Momente eines leichten, luxuriösen Landlebens. Auf einer Basis aus Amber, Eichenmoos, Moschus, Patchouli, Sandelholz und pudrigen Noten baut sich eine blumige Herznote aus Jasmin, Rose und Ylang-Ylang auf. Die frische Kopfnote aus Bergamotte, Hyazinthe, Mandarine und grünen Noten umgibt seine Trägerin mit einem frischen Duft, der perfekt mit den sanften, blumigen Noten der Herz- und Basisnote harmoniert.
Floris Edwardian Bouquet ist ein Klassiker, der bereits seit über 100 Jahren vom britischen Traditionshaus Floris hergestellt wird. Eine Frau, die den schlichten und dennoch luxuriösen Flakon zur Hand nimmt und den feinen Duft aufträgt, verwandelt sich in eine Dame. Vor dem geistigen Auge steigen Bilder von amüsanten Nachmittagen im Park in eleganter Garderobe auf.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Doch Floris Edwardian Bouquet ist zeitlos. Er macht auch im modernen Bürokomplex oder in einem schicken Club des 21. Jahrhunderts eine gute Figur. Er verleiht seiner Trägerin eine feminine Note, ohne dabei überladen zu wirken. Mit dem Klassiker fühlen Frauen sich auch jenseits eleganter englischer Herrenhäuser wie eine Lady und gehen den Tag mit besonders viel Tatendrang an.

Englische Tradition: Floris Edwardian Bouquet

Die Parfümerie Floris ist eine Institution in London. Das Traditionshaus existiert seit dem frühen 18. Jahrhundert und hat seinen Sitz noch heute an der Jermyn Street 89. Hier gründete der aus Menorca stammende Juan Famenias Floris 1730 ein Geschäft für Haarkämme. Bald begann der junge Mann, die mediterranen Düfte seiner Heimat zu vermissen. Zusammen mit seiner Frau Elisabeth begann er, sein Sortiment um Parfum zu erweitern. Rund 100 Jahre später, 1820, erhielt das Familienunternehmen seinen ersten Auftrag vom britischen Königshof: König George IV bestellte die stadtbekannten, feinen Kämme des Unternehmens für seine persönliche Pflege.
Zu dieser Zeit hatte sich das Unternehmen schon längst einen Namen unter den Adligen gemacht. Zahlreiche Berühmtheiten, etwa die Autorin Mary Shelley, waren von der Qualität der Floris-Produkte überzeugt. Das Unternehmen vertrieb um die Mitte des 19. Jahrhunderts bereits 112 verschiedene Duftwässer, die damals auf die Taschentücher geträufelt wurden. Neben dem beruflichen Erfolg wuchs die Familie Floris auch privat rasant. Mary Anne Floris und James Bodenham hatten insgesamt 16 Kinder. Noch heute ist das Unternehmen in Familienbesitz, mittlerweile in der 8. und 9. Generation. Der Firmensitz befindet sich noch immer in der Jermyn Street 89, im gleichen Haus, in dem ein junger, von Heimweh geplagter Spanier einst die Düfte seiner Heimat im kalten England zum Leben erweckte. Wie auch die gesamte Firmengeschichte, so sind die Floris Düfte zeitlose Klassiker, die von Generationen geschätzt werden.
Der Duft Floris Edwardian Bouquet hat seine Wurzeln im sehr frühen 20. Jahrhundert. Diese Kontinuität macht die luxuriösen Floris-Düfte aus. Keine schnelllebige Modeerscheinung kann mit einem Klassiker wie dem Floris Edwardian Bouquet mithalten, der noch immer den Zauber einer ganz besonderen Epoche ausstrahlt.

Liebevolle Details: Der Flakon von Floris Edwardian Bouquet

Das Traditionshaus Floris ist ein seit 1780 bestehendes Familienunternehmen. Die Briten setzen auf Bewährtes: Klassische Produkte, liebevoll und detailverliebt verpackt wie zu Zeiten Queen Victorias. Die Parfumflakons sind schlicht und dennoch edel in Goldtönen gehalten. Die Flasche ist aus klarem Glas in eckiger Form, sodass der kostbare, goldene Inhalt des Floris Edwardian Bouquet erkennbar ist. Das Etikett ist Schwarzgold mit reichen Ornamenten im Jugendstil, der ebenfalls goldfarbene Verschluss greift dies noch einmal auf. Die Schachtel des Flakons in zurückhaltendem Grau ist mit Goldrand versehen. Sie erinnert an die Seidentapeten in Boudoirs edler Damen des 18. und 19. Jahrhunderts. Beim Anblick der Verpackung steigt schon die erste Vorfreude auf, die beim Herausnehmen des eleganten Fläschchens noch verstärkt wird. Vorfreude auf eine Reise in vergangene Zeiten, die beim Auftragen des Parfums beginnt.

Von Queen Victoria bis ins 21. Jahrhundert: Das Haus hinter Floris Edwardian Bouquet

Der Duft Floris Edwardian Bouquet wurde im Jahre 1901 von der Familie Floris kreiert, um die neue Zeit zu zelebrieren. Ein neues Jahrhundert war angebrochen und in England, der Heimat der Familienparfümerie Floris, war mit dem Tod der seit 1837 regierenden Queen Victoria eine Ära zu Ende gegangen. Großbritannien war das Weltreich jener Zeit und eine wohlhabende Aristokratie das Vorbild einer ganzen Nation. Der Duft sollte diesen Zeitgeist aufgreifen. Das Vorbild waren die luxuriösen Landhäuser der Reichen und Schönen, in denen die Tradition neben der Moderne lebte. Man sonnte sich im Glanz des Empire und war dennoch begeistert vom technischen Fortschritt, dem Automobil, der Elektrizität, dem Telefon. In diesen Landhäusern verbrachten die Adligen ihre Freizeit beim Flanieren im Park, bei Jagdpartien und Picknicks.
Floris Edwardian Bouquet spielt mit den Reizen dieser Orte. Der Duft greift die Düfte des Gartens auf, die Stimmung eines Spätsommertages und das Aroma eines Waldspazierganges im Herbst. Floris Edwardian Bouquet vereint all diese Duftnoten auf gelungene Weise, das Parfum wirkt stimmig und nie überladen. Um die neue Zeit zu zelebrieren, erhielt der Duft den Namen des neuen britischen Königs, Victorias Sohn Edward VII. Lange nach Edwards Tod im Jahre 1910 ging die Rezeptur des Floris Edwardian Bouquet verloren und wurde zufällig 1984 beim Sichten der Archive wiederentdeckt. Jahrzehnte waren seither vergangen, die gesellschaftlichen Umbrüche des 20. Jahrhunderts hatten einen Teil der Glorie jener Zeit verschlungen. Dennoch fanden die Parfumeure das Parfum noch immer passend, um den Damen einen Hauch jener heiteren Gelassenheit zu verleihen, die die Belle Epoque ausmacht. Der sanfte, pudrig-blumige Duft, der mit frischen Akzenten spielt, findet heute noch ebensolchen Anklang, wie vor über 100 Jahren. Er ist eine Zeitreise in eine glänzende Vergangenheit, die man trotz aller Errungenschaften der Moderne gerne wagen darf.