Wunschliste Telefon 0800 / 5550025

Creed Himalaya, der traumhafte Duft nach üppigen Wäldern

Das Unternehmen Creed blickt auf eine lange Tradition in der Parfumherstellung zurück. Exklusive Düfte und ausgewählte Zutaten sind das Markenzeichen des familiären Duftherstellers. Eröffnet wird Creed Himalaya mit einer fruchtig frischen Brise aus Bergamotte, Mandarine, Grapefruit und Zitrone. Ein bunter Reigen an Zitrusfrüchten, die sommerlich spritzig und zugleich männlich frisch sind. Dieser erste Eindruck zieht in seinen Bann und verzaubert mit Bildern vom Himalaya und Vegetation in den dortigen üppigen Wäldern.
Auf diese Zitrusfrische folgt eine holzige Herznote aus Sandelholz, Vetiver und Zedernholz. Eine gelungene Kombination aus natürlich warmen Hölzern und tropischem Süßgras in Form des Vetivers. Die Naturverbundenheit und der bildliche und gedankliche Spaziergang durch die Täler des Himalaya nimmt damit Gestalt an. In einigen Beschreibungen wird auch gemutmaßt, dass Pfeffer, Wacholderbeere und Muskat hinzugefügt wurden. So erhält die holzige Note, die einige Stunden anhält, einen zusätzlich würzigen Charakter.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Die Basisnote dagegen ist von intensiver und markant männlicher Zusammenstellung geprägt. Moschus und Amber spiegeln einen sinnlich und anziehenden Duft wider. Auch hier wird spekuliert ob auch die Zugabe von Tonkabohnen diesen besonderen Kick ausmacht. Zwar ist es schwierig den Duft von Tonkabohnen klar zu definieren, weil er so betörend und vielschichtig ist. Doch unterstreicht er die herbe elegante Note dieses besonderen Duftes, der seinen Namen nicht umsonst trägt.
aller Kunden bewerten
Creed Himalaya positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 3 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Geheimnisvoll frisch und nicht zu aufdringlich
Unwahrscheinlich angenehmer und hochwertiger, lang anhaltender Duft, der geheimnisvoll frisch und nicht zu aufdringlich ist. Er wirkt aus der zweiten Reihe mit seinen wunderbar kombinierten Ingredienzien.
Kommentar von vom
Ein Traun
Einer der besten Düfte von Creed, meiner Meinung nach. Man schließt die Augen und fühlt sich wie auf einer grünen Wiese im Mitten des Himalaya. Einfach traumhaft!
Kommentar von vom
Super
Einfach Creed! Tolles Herrenparfum. Nicht ganz billig, aber sein Geld wert. Habe schon mehrere Parfums der Marke. Himalaya zählt zu den besten.

Die historische Vorgeschichte von Creed Himalaya

Der Bekanntheitsgrad des Unternehmens Creed weist eine lange historische Geschichte auf. Jedoch wurde nie direkt belegt, dass zu den jeweiligen Entwürfen auch passende Düfte gehörten. Und doch gehörte es zum königlichen Stand, dass es passende Düfte zu den einzelnen Bekleidungsstücken gab. Den ersten bekannten großen Duft aus dem hause Creed gab es 1986 mit der Duftserie Green Irish Tweed. Dieser Duft wurde seinerzeit kreiert von Pierre Bourdon, der einige Jahre später auch Cool Water für das Unternehmen Davidoff entwarf.
Der heutige Firmenchef Olivier Creed ist dafür bekannt, dass er die bewährte Tradition fortsetzte und auch selber durch die Welt reiste, um besondere Ingredienzien für seine Düfte zu beschaffen. Sein Sohn Erwin Creed, der die Familientradition fortführen wird, wurde der firmeneigene Erfolg nicht in den Schoß gelegt. Vielmehr absolvierte er in Grasse ganz solide eine solide Grundausbildung zum Parfümeur. Die Duftserie Creed Himalaya entstammt allerdings den vielen Reisen von Olivier Creed selbst. Die Luft, die grenzenlose Freiheit und die phantastische Aussicht auf den Himalaya und all die fantastischen Eindrücke, die ihm bei dieser Reise begegneten, sollten in einem Duft zusammengefasst werden.
Die elementare Kraft der tibetischen Bergwelt, ihre unnachahmliche Schönheit und zugleich Wildheit und diese imposanten und majestätischen Berge inspirierten zu diesem außergewöhnlichen Duft. Ein Duft, dessen Zutaten handverlesen wurden, und die damit jeden Duft zu einem Unikat scheinbar werden lassen. Ein exklusiver und extravaganter Duft, der jedoch auch elegant zurückhaltend daher kommt. Ein Duft für jeden Anlass, der den Träger und alle die ihn riechen mitnehmen auf ein wundervolle Sinnesreise

Flakon von Creed Himalaya glänzt in edlem Silber

Ein silberner Flakon ist der würdige Aufbewahrungsort für einen einzigartigen und edlen Duft. Ein rechteckige Flasche, die an den Seiten gekonnt abgerundet ist und die festen Halt auf einem runden Sockel hat. Durch diesen schmalen silbernen Sockel erhält der Flakon nicht nur Standfestigkeit, sondern auch den Anschein der besonderen noblen Art. Er erinnert ein bisschen an eine Auszeichnung oder eine Art von Pokal. Zum oberen Teil, zur Schrauböffnung hin, wird der Korpus des Flakons schmal.
Dabei wird der der rechteckige Körper schmaler und es sieht fast aus als hätte der Flakon Schulter die i n einen Hals münden. Dabei erinnert der silberne Behälter an einen menschlichen Korpus. Die Anlehnung an den menschlichen Korpus ist vielleicht ein Zufall, erinnert aber sehr an die starken Schultern eines Mannes, für den diese Duftserie gemacht ist. Natürlich spielt auch die modische Ausrichtung eine große Rolle. Denn schließlich unterstreicht jeder Duft die modische Orientierung eines Trägers.
Auf die Flakonöffnung passt perfekt der silberne Schraubverschluss, der ein bisschen an einen überdimensionalen Zylinder erinnert. Der Verschluss übernimmt die rechteckige und zugleich abgerundete Form in perfekter Art und Weise. Den oberen Teil des silbernen Flakons ziert der aufgedruckte Schriftzug CREED. Natürlich in dem firmenspezifischen Schriftzug mit den überkreuzten Linien des ersten und letzten Buchstaben. Auf dem unteren Teil des Flakons steht der Name der Duftserie HIMALAYA in weißer Schrift.
Auch die Kartonverpackung, die den Flakon der Duftserie Creed Himalaya enthält, ist in edlem und wertvollen Silberton gehalten. Fast wie eine noble Geschenkverpackung, die keine weitere Verzierung oder Dekoration braucht. Diese Verpackung ist ebenfalls verziert mit dem Firmenlogo, dem Firmenschriftzug und dem Namen der Duftserie.

Prominente Kunden sind beste Werbung für Creed Himalaya

Eine spezielle Produktwerbung oder ein individuelles Werbeplakat für die Duftserie Creed Himalaya gibt es nicht. Bei einem derart auffälligen Flakon und einer farblich abgestimmten Verpackung tut das auch nicht Not. Dieser Duft fällt schon beim ersten hinsehen ins Auge. Wenn man dann noch den Duft ausprobiert, braucht es keine aufwändigen Werbemaßnahmen, um von diesem ungewöhnlichen Herrenduft zu überzeugen. Das unternehmen Creed präsentiert sich und seine Düfte zusammengefasst in einer besonderen Imagewerbung, die die Duftserie Aventus als Aufhänger nimmt.
Natürlich braucht ein Parfümhersteller mit mehr als 200 Jahren Tradition keine imposante Werbung. So wurde die Firma in London 1760 von James-Henri Creed gegründet und ist bis heute in familiärer Hand geblieben. Ziel war es seinerzeit Düfte für Könige, Königinnen und gekrönte Häupter zu entwerfen, die dann ausschließlich für diese produziert wurden. Sozusagen Düfte maßgeschneidert. Auch wenn der Firmensitz 1854 nach Paris verlegt wurde, blieb man diesem Erfolgsrezept treu.
So werden Düfte ausschließlich für bekannte Namen entworfen und dann exklusiv fünf Jahre für diese produziert. Erst dann sind sie auch für andere Personen erhältlich. Dieser Tradition blieb das Unternehmen stets treu und zählt heute nicht nur Mitglieder aller erdenklichen Königshäuser zu seinen Stammkunden, sondern viele Mitglieder von Königshäusern aus vergangenen Generationen zählten zu treuen Creed Kunden. Auch viele Prominente reihen sich heute in die Kundenliste des Unternehmens ein. Für wen die Duftserie Creed Himalaya ursprünglich konzipiert wurde, ist nicht bekannt. Und auch wenn kein prominenter Name hinter diesem Duft steht, der dieser Duftserie ein bekanntes Gesicht verleiht, so macht er den Träger doch zu etwas ganz besonderem.