alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 20.03.2019 03:55 Uhr

Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique: Sinnliche Verführung

Der Duft Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique stammt aus dem Jahr 2017 und präsentiert sich als süße und synthetische Variante für Herren. Er beginnt mit einer fruchtigen Kopfnote aus frischer Bergamotte, saftiger Mandarine und knackigem Apfel. Das Herz setzt sich aus aromatischem Salbei, zarter Rosengeranie, duftendem Lavendel und zarter Orangenblüte zusammen.
Die holzige und sinnliche Basis ist eine Kombination aus cremiger Vanille, elegantem Vetiver, edlem Zedernholz, duftender Tonkabohne, kostbarem Cashmeran und intensivem Patschuli zusammen. Sie verleiht dem Duft Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique seine langanhaltenden und sympathischen Charakter, der stets in unvergesslicher Erinnerung bleibt.
Er eignet sich perfekt für den Mann, der selbstbewusst durch sein Leben schreitet. Was er will, bekommt er auch. Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique drückt seine Leidenschaft noch stärker aus und verleiht seinem Träger eine mutige und verwegene Aura.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Allerdings ist der Duft Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique auch ein Symbol für die sinnliche Verführungskraft. Sobald er aufgetragen wird, zieht sein Träger das weibliche Geschlecht unweigerlich an. Er kann sowohl tagsüber als auch abends getragen werden. Dann selbstverständlich auch gerne etwas intensiver.
aller Kunden bewerten
Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Mein Favorit
Benutze es täglich, habe schon viele andere Parfum Varianten getestet, aber das bleibt mein Favorit. Kommt sehr gut an, es riecht elegant und nicht aufdringlich.

Drei Nasen, ein Duft: Die Parfümeure von Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique

Die Parfümeure von Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique heißen Juliette Karagueuzoglou, Anne Flipo und Dominique Ropion.
Eigentlich gab es für Juliette Karagueuzoglou keine andere Wahl, als Parfümeurin zu werden. Schon als sie noch ein sehr kleines Kind war, war der Geruch einer ihrer wichtigsten Sinne. Sie sagt selbst, dass sie ihre Nase mehr als alle anderen Sinne genutzt hat. Ihre Eltern staunten darüber, dass sie ständig über Düfte berichtete.
Ein guter Duft geht für die Parfümeurin über die Nase in das Herz. Er muss Emotionen erzeugen, die weder naiv, noch blumig sein sollen. Sie arbeitet gerne mit holzigen und würzigen Aromen, damit sie schwermütige Emotionen kreieren kann. Das Gefühl, das Düfte erzeugen, muss für sie vor allem sehr intensiv sein. Zu den Kreationen von Juliette Karagueuzoglou gehören Jimmy Choo L'Eau, Esprit Feel Happy und Salvatore Ferragamo Signorina.
Anne Flipo arbeitet seit 2004 bei Flavors & Fragrances. Sie selbst gehört zu den Meisterparfümeuren. Der Titel wurde ihr von der IFF verliehen. Sie wurde zur erfahrensten und talentiertesten Parfümeurin ernannt. Ihre erfahrene Nase verbirgt sich u.a. hinter Diesel Bad und Burberry Brit Rhythm For Him.
Dominique Ropion gehört ebenfalls zu den renommierten Parfümeuren und hat bereits viele Düfte für Givenchi, Armani, Lancome und Thierry Mugler erschaffen. Doch sein Name steht niemals auf den Flakons. Auf die Frage, ob das für ihn deprimierend ist, sagt er, dass es ihm nichts ausmacht. Auch sein Stolz wird damit nicht verletzt, denn er weiß, wenn die Menschen wissen möchten, wer ihr Parfum erschaffen hat, können sie es im Internet erfahren.

Pure Männlichkeit: Der Flakon von Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique

Bereits auf den ersten Blick lässt sich erkennen, dass der Flakon von Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique pure Männlichkeit ausstrahlt. Geformt ist er wie ein Zylinder und besteht aus transparentem Glas, die einen Blick auf die kostbare blau schimmernde Flüssigkeit im Inneren erlaubt. Im mittleren Bereich des Flakons steht in weißer Schrift der erste Teil des Duftnamens. Darunter kann man den Namen des Herstellers lesen. Ganz unten befindet sich der zweite Teil des Duftnamens.
Der Verschluss des Flakons von Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique ist im Gegensatz zu ihm sechseckig und schwarz. Ganz oben sind die drei Initialen des Herstellers in typischer Weise eingraviert. Der Kontrast von Flakon und Verschluss verleiht ihm ein sehr interessantes und außergewöhnliches Erscheinungsbild, das insgesamt sehr elegant, sportlich und männlich wirkt. Deshalb ist der Flakon von Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique das ideale Accessoire für ein maskulin eingerichtetes Bad.

Elektrisierend: Die Werbekampagne von Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique

Der Werbespot zum Duft Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique beginnt mit einem schwarzen Hintergrund auf dem in weißen Buchstaben die Namen des Herstellers und des Duftes zu lesen sind. Dann sind männliche Beine und Füße zu erkennen, die nachts auf regennasser Straße unterwegs sind. Die Beine gehören dem neuseeländischen Model Vinnie Woolston.
Elektrisierend: Der Spot zu Yves Saint Laurent La Nuit De L'Homme Electrique mit Model Vinnie Woolston, in Szene gesetzt von Colin Tilley.
Woolston bewegt sich auf ein Tor zu, hinter dem grelles Licht zu sehen ist und öffnet es. Dann sind mehrere Menschen und ein Sänger auf einer Bühne zu sehen. Er sieht eine Frau, die ebenfalls auf ihn aufmerksam wird.
Zwischendurch wechseln die Einstellungen immer wieder sehr schnell zu verschiedenen Perspektiven. Der Mann und die Frau beobachten sich und gehen parallel zueinander auf die Bühne zu. Von der Decke hängen viele Glühbirnen herab, von denen plötzlich einige explodieren. Der Mann verlässt den Saal, während die Frau ihm hinterherschaut.
Er geht in einen anderen Raum, in dem sich verschiedene Menschen befinden. In einer Vertiefung befindet sich ein Mann, der sich auf merkwürdige Weise bewegt. Plötzlich ist auch die mysteriöse Frau in diesem Raum. Wasserrohre platzen auf und setzen den Raum unter Wasser. Immer mehr Männer bewegen sich jetzt so wie der zuerst erwähnte.
Der Mann geht weiter durch einen schmalen Korridor und erblickt hinter einer Glasscheibe zwei weitere Frauen. Die andere Frau verfolgt ihn währenddessen. Dann stehen sich die beiden plötzlich gegenüber. Sie umarmen und küssen sich nun leidenschaftlich. In einem Fahrstuhl fährt der Mann anschließend auf das Dach des Gebäudes. Nach einem kurzen Blick auf die Stadt dreht er sich um und geht zurück zur Tür. Noch einmal dreht er sich um und lächelt.