Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.06.2019 03:58 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Ein klarer Herrenduft vom Traditionshaus

2009 wurde Creed Royal Mayfair lanciert. Dabei handelt es sich um einen holzig-frischen Herrenduft. Wie alle Düfte aus dem über 260 Jahre alten Haus kommt auch bei Creed Royal Mayfair nur der hauseigene Parfümeur zum Einsatz. Dass es sich dabei immer um ein Mitglied der Familie Creed handelt, ist dem glücklichen Umstand geschuldet, das sie alle eine wunderbar feine Nase haben. Für Creed Royal Mayfair ist Olivier Creed verantwortlich, dem es reichte, sieben ausgesuchte Aromen geschickt zu mischen.
In der Kopfnote von Creed Royal Mayfair treten aromastarke Noten von Limetten, Kiefern und Gin auf. Die Herznote wird von Rosen getragen. Überraschend ist der Duft dann wieder in der Basis, denn dort gibt es neben Orangen und Zedern auch blauen Eukalyptus.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Mit dieser Kombination ging der erfahrene und leidenschaftliche Parfümeur gewagte, neue Wege. Doch die harmonische Zusammensetzung begeistert alle, die Wert auf exklusive Qualität legen und die auch gerne mal die ausgetretenen Pfade verlassen. Denn obwohl Creed Royal Mayfair exklusiv ist, passt die Leichtigkeit des Duftes mit der enormen Haltbarkeit und Sillage zu allen Gelegenheiten, vom Beruf über die Freizeit bis in den Club. Einfach perfekt für alle, die gerne gepflegt durch das Leben gehen und dabei das Gefühl eines exklusiven Duftes genießen wollen.
aller Kunden bewerten
Creed Royal Mayfair positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Traumhaft
Ein traumhafter Duft! Man kann gar nicht genug davon bekommen. Der Duft hält lange an. Ich würde ihn jederzeit wiederkaufen.

Ein weiteres Kunstwerk von Creed

In Zeiten von professionellen Duftdesign-Studios wird es immer seltener, dass Marken sich einen eigenen Parfümeur leisten. Doch bei Creed ist dies anders, denn die Nasen von Creed sind immer die Direktoren und Geschäftsleiter des Labels. Der Parfümeur Olivier Creed, der mit seinen beiden Kindern Erwin und Olivia Creed das Familienunternehmen führt, ist natürlich auch für Creed Royal Mayfair verantwortlich.
Ursprünglich wollte Olivier Creed nichts mit Düften zu tun haben, er fühlte sich eingeengt und ließ sich stattdessen an der Schule der schönen Künste zum Maler ausbilden. Auf Umwegen entdeckte er dennoch seine Liebe zu exklusiven Düften, die absolut in der Familie liegt. So begann er eine zweite Ausbildung zum Parfümeur, ein Weg, den auch sein Sohn Erwin Henry Creed eingeschlagen hat. Olivier Creed, der auch ein begeisterter und talentierter Dressurreiter ist, der seine Pferde selbst ausbildet, macht alles voller Leidenschaft. Vielleicht hat seine Leidenschaft für Pferde auch zu seinen Lieblingskombinationen in der Duft-Welt geführt. Er mischt nämlich gerne elegante Aromen mit kräftigen Noten.
Doch Olivier Henry Creed, so sein voller Name, hat noch mehr für Creed getan. Denn in den 1970er Jahren war das Unternehmen eher ein exklusiver Reitsport- und Ledermoden-Designer denn eine Parfümerie. Olivier drehte dieses Verhältnis um 180 Grad und machte Creed zu dem exklusiven Dufthaus, das es heute ist. Seine Leidenschaft ist ansteckend, so dass sein Sohn Erwin Creed, der schnelle Autos den Pferden vorzieht, gerne mit seinem Vater neue Düfte wie Creed Royal Mayfair entwickelt. Sie arbeiten nicht nur zusammen, sie reisen auch gerne durch die Welt, um neue aufregende Aromen für neue Düfte wie Creed Royal Mayfair zu finden.

Modern im klassischen Gewand

Viele Flakons von Creed sind an die klassischen Designs aus dem 19. Jahrhundert angelehnt. Auch der Creed Royal Mayfair-Flakon reiht sich hier ein und besticht mit seinen leicht geschwungenen Linien, die dennoch nicht übertrieben sind. So ist der Boden, und damit die Grundform des Flakons, oval. Die Seiten gehen über in sanfte Bögen, die man mit durchaus mit Schultern vergleichen kann, die sich zum Hals verjüngen. Der goldene Verschluss des Creed Royal Mayfair Flakons geht dann wieder etwas in die Breite, wie ein Zylinder. Selbstverständlich wurde das Logo erhaben in das Glas eingearbeitet. Perfekt abgestimmt auf die Form des Logos ist das Etikett, auf dem der Name des Duftes steht.
Verantwortlich für das Design des Flakons ist vermutlich Olivia Creed, die Tochter des aktuellen Parfümeurs und Geschäftsleiters Oliver Creed. Sie ist die Chefdesignerin des Hauses, während ihr Bruder Erwin Creed sich in der Kunst der Parfümerie fortbildet. Zusammen werden die beiden Creed-Sprösslinge auch weiterhin zauberhafte Düfte und Flakons entwerfen.

Vergangenheit trifft Gegenwart und Zukunft

Wer sich auf die Suche nach einer Werbekampagne für Creed Royal Mayfair macht, wird vielleicht enttäuscht. Das Luxuslabel tritt typisch britisch bescheiden und zurückhaltend auf und verzichtet komplett auf Kampagnen, sieht man von den Fotos des Flakons ab. Die Marke ist exklusiv und heute genauso wie 1760 die Marke für die Reichen und Schönen sowie den Hochadel. In diesen Kreisen gibt es keine Werbung, Mundpropaganda reicht völlig aus. Creed teilt einfach mit, dass es einen neuen Duft wie zum Beispiel Creed Royal Mayfair gibt, und weiß, dass die Freunde der Marke sich darum kümmern, ihn bekannt zu machen.
Diese Selbstsicherheit darf nicht mit Arroganz verwechselt werden. Denn Creed veröffentlicht nichts, was nicht den überaus hohen Qualitätsstandards der Marke entspricht. Zu dem Erfolgsgeheimnis von Creed gehört neben den hohen Standards auch die schon oft genannten Exklusivität. Creed ist eines der ganz wenigen Dufthäuser, die auch im Auftrag Düfte fertigen, die dann für ganze fünf Jahre ausschließlich dem Auftraggeber zur Verfügung stehen. Um welche Auftraggeber es sich dabei handelt, verrät das dezente Label natürlich nicht.
Diese Diskretion wurde auch in den vergangenen Jahrhunderten schon geschätzt, so dass Kaiserin Eugenie die Marke Creed zu ihren Hoflieferanten machte. Sie überredete Creed 1854, das Stammhaus von London nach Paris zu verlagern. Von dort aus, unter dem wohlwollenden Schutz von Napoleon III. und seiner Frau, der Modeikone ihrer Zeit, eroberte Creed nicht nur den europäischen Kontinent mit seinen exquisiten Waren. Mit Creed Royal Mayfair geht das Haus wieder zurück zu den britischen Wurzeln und feiert diese mit der gleichen Leidenschaft, mit der es alles macht.