Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 17.06.2019 03:57 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Ein betörender Herrenduft, dem ein geheimnisvoller Ideenreichtum innewohnt

Der Duft Amouage Figment Man ist der neue Herrenduft aus dem Luxus-Dufthaus Amouage, der mit seinem animalisch orientalischen Charakter für ein Dufterlebnis der besonderen Art sorgt. So wie alle Düfte aus dem Haus Amouage, enthält auch dieser eine komplexe Struktur an vielfältigen Ideen. Der Begriff Figment bedeutet "Hirngespinst" und soll auf eine olfaktorische Reise der Entdeckungen entführen. Zudem bringt der Duft die persönliche Vorstellung des kreativen Kopfes von Amouage, über Butan, das "Land der Freude" zum Ausdruck. Die Phantasie, die diesem Duft innewohnt, macht beinahe den Anschein, als wäre sie grenzenlos.
Dies wird mit der ausgeklügelten Kombination aus floralen, frischen sowie animalischen Duftnoten erzählt. Die spannende Duftkomposition öffnet mit den Kopfnoten von Zitrone, Rosengeranie und rosa Pfeffer. Nach dem Verflüchtigen dieser Akkorde treten kräftige, animalische Noten sowie Sandelholz und Vetiver als Herznoten hervor. Warme, erdige Akkorde aus Labdanum, einem Harz aus dem Mittelmeerraum und Guajakholz, bilden den runden Abschluss des Duftes.
Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:
Der luxuriöse Herrenduft Amouage Figment Man setzt auf ausgeklügelte Art und Weise die faszinierende geheimnisvolle Welt eines Mannes und die unbändige Schönheit des Lebens in Szene. Damit passt dieses Parfum zu jedem Mann, der die Harmonie und Attraktivität seiner Persönlichkeit unterstreichen möchte.

Amouage Figment Man: Ein stolzer Duft, aus Talent und Vielseitigkeit entsprungen

Für die wundervolle, kompositorische Zusammensetzung von Amouage Figment Man wurde die bekannte und talentierte, in Cannes geborene, Parfümeurin Annick Menardo angeheuert.
Ihr Berufswunsch nach dem Schulabschluss war zunächst Psychiaterin. Allerdings entschied sie sich dann doch für ein vielfältiges Studium der Medizin, Chemie und Biochemie. Ihre Leidenschaft für edle Düfte entdeckte sie schließlich nach erfolgreicher Absolvierung ihres Studiums und so schlug sie einen Ausbildungsweg als Parfümeurin ein. Sie bekam einen Ausbildungsplatz an der französischen Duftakademie ISIPCA in Versailles, wo sie das Handwerk der Parfümeure erlernte. Ihre breitgefächerte Ausbildung auf dem Gebiet der Biochemie und Medizin ermöglichten ihr, ein ausgeprägtes Wissen über Inhaltsstoffe und ihre Wirkung bei der Zusammensetzung ihrer Parfums gewinnbringend umzusetzen.
In den Jahren nach ihrer Ausbildung arbeitete Annick Menardo als Assistentin des angesagten, französischen Parfümeurs Michel Almairac. In seiner Rolle eines kreativen Mentors förderte Michel Almirac sie auf jede erdenkliche Weise. Sie bekam sogar die großartige Chance, mit ihm gemeinsam für die bekannte Parfummarke Creations Aromatiques zu arbeiten.
Mit neuem, wertvollem Know-how in der Tasche, bekam sie 1991 einen Job bei dem renommierten Duftstoffproduzenten Firmenich und startete so ihre erfolgreiche Karriere. Bei Firmenich konnte Annick Menardo mit dem Parfum Roma Uomo ihren ersten großen Erfolg verbuchen. Mit weiteren herausragenden Düften, wie Boss Bottled, Bvlgari Black und Hypnotic Poison führte sie ihre erfolgreiche Linie fort.
Für die französische Duftmarke Lolita Lempicka kreierte sie einige gefeierte Parfums, wie Les Caprices de Lolita oder Fleur Defendue. Annick Menardo besitzt, nicht zuletzt aufgrund ihrer mannigfaltigen Ausbildungen, eine interessante Vielseitigkeit, die sie zu einem besonderen Talent ihres Faches macht. Diese Vielfältigkeit spiegelt sich auf professionelle Art und Weise in ihren bemerkenswerten Duftkreationen wider.

Ein betörender Duft, der mit seiner Hülle einen stilvollen Auftritt hinlegt

Exquisite Düfte wie Amouage Figment Man verdienen ohne Frage ein extraordinäres und nobles Aussehen. Der Kreativdirektor von Amouage, Christopher Chong, hat sich bei dem speziellen Entwurf des Flakons wieder einmal selbst übertroffen. Auch der typisch ausladende Stil von Amouage wurde bei der Kreation des Duftfläschchens genial beibehalten.
Der Flakon besteht aus edlem Kristallglas, finalisiert mit türkisfarbenen und blau metallisierten Farbtönen. Wie auch bereits bei Amouage Myths Man ziert den Flakon eine goldene Verschlusskappe, welche mit einem blassblauen Saphirstein der Firma Swarovski Kristalle versehen ist. Die an die arabische Kunstfertigkeit erinnernde Aufmachung des Parfumfläschchens, hält was sie verspricht, indem sie bereits mit ihrem Aussehen auf einen luxuriös animalischen Duft mit orientalischem Touch hinweist.
Mit der ausdrucksvollen und farbintensiven Verpackung von Amouage Figment Man vervollständigt Christopher Chong seinen kreativen Prozess. Ein dunkles Blau bildet den Untergrund der Verpackung, während erdige Farben mit zart dunkel-, und hellblauen Farbtönen das Bildnis einer wundersamen Blume ergeben. Ohne Frage ein Parfum von höchster Eleganz und stilvollem Auftreten.

Eine geheimnisvolle Entdeckungsreise in ein unbekanntes Land der Düfte

Christopher Chong hat bei der Entwicklung des Werbefilms zu Amouage Figment Man erneut mit seiner unvergleichlichen Kreativität gespielt. Ein Film wurde geboren, indem mit den verschiedenen Kontrasten von Gedankenkonstruktionen geliebäugelt wird.
Christopher Chong übernimmt abermals die Rolle der Hauptfigur und taucht in eine Welt ein, die weder Realität noch Phantasie zu sein scheint. In der einleitenden Phase des Videos sieht man Christopher Chong in einem eleganten roten Anzug, dessen Rückseite die Form eines Tigers aus glitzernden Steinen ziert. Er steht vor einem Fenster, der Kamera den Rücken zugewandt und seinen Blick auf eine imposante Berglandschaft gerichtet. Zur selben Zeit erklingt der üppige Gesang einer Frau, deren Stimme an eine Opernsängerin erinnert. Untermalt wird ihr Gesang mit stimmungsvollen Klaviertönen. Christopher Chong hebt seine Hand zum Gesicht, dreht sich um und blickt durch ein goldenes Opernglas in die Kamera. Die Szene verschwimmt und die beindruckende Berglandschaft kommt erneut zum Vorschein. Die Berglandschaft zerbricht schließlich in zwei Hälften und wird von einer Wasserflut durchströmt.
An dieser Stelle beginnt eine Art Traumreise durch eine unbekannte, geheimnisvolle Welt, die einem olfaktorischen Hologramm ähnelt. Gegen Ende des Films sieht man Christopher Chong, wie er in einem Morgenmantel gekleidet über eine in Morgentau gehüllte Wiese in Richtung Horizont schreitet. Seine Reise endet vor dem Fenster, vor dem er bereits zu Beginn stand.
Den Abschluss des Films bilden die Flacons von Amouage Figment Man, die langsam aus den sanften Wellen des Wassers auftauchen. Inspiriert durch die kreativen Gedanken von Christopher Chong, präsentiert der Werbefilm zu Amouage Figment Man, zum wiederholten Mal auf artistische Art und Weise, den Charakter eines außergewöhnlichen Parfums.