Wunschliste Telefon 0800 / 5550025
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 22.08.2019 03:57 Uhr und daraus abgeleitete prozentuale Ersparnis

Der Duft

Ein aromatischer und aquatischer Duft für Damen und Herren ist Bond No. 9 Wall Street. Nicht nur Börsenmaklern und Bankern ist die berühmte Straße ein Begriff und Synonym für wirtschaftliches Handeln.

Bond No. 9 fängt die Essenz des stetigen Treibens und geschäftigen Tuns als Duft ein: Das Bouquet verbindet intensive Nuancen wie Leder oder Ambergris mit frischen Extrakten von Gurke, Zitronen und Bitterorange. Pistazien steuern eine leicht nussige Note bei, während Harz und Kümmel besonders aromatische Komponenten sind. Lavendel soll als Duft beruhigend wirken und dies kann auf der hektischen Wall Street sicher nicht schaden. Einen etwas maritimen, natürlichen Einschlag geben Seegras und Vetiver. Moschus rundet schließlich das interessante Parfüm ab und gibt ihm Langlebigkeit.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Bond No. 9 Wall Street ist Teil der Downtown Kollektion des Labels, die auch anderen bekannten Bezirken oder Orten wie Chinatown, Little Italy, Union Square oder Brooklyn einen eigenen Duft widmet. Bond No. 9 wurde im Jahr 2003 von Laurice Rahmé an der gleichnamigen Adresse gegründet. New York ist aber nicht nur Hauptsitz des Unternehmens, sondern auch Inspiration und thematischer Leitfaden aller Parfüms, von denen bereits mehr als 85 erschienen sind.

aller Kunden bewerten
Bond No. 9 Wall Street positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 1 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Sehr gut, frisch, fruchtig, außergewöhnlich
Originell und unverwechselbar. Sportlich, elegant zugleich. Für den Mann eher als für die Frau. Möchte es nicht mehr missen. Komplimente sind damit programmiert. Gurke, Melone und etwas Holz. Riecht besser, als es hier klingt.

Der Parfumeur

Die Nase hinter Bond No. 9 Wall Street ist David Apel. Bereits im Jahr 1980 begann er beim Parfümriesen Givaudan, zu denen er nach einem kurzen Abstecher bei Fragrance Resources wieder zurückkehrte. Im Jahr 2007 wechselte er schließlich als Senior Perfumer zu Symrise. Seine Liebe zu den Rohmaterialien des Parfümhandwerks hat ihn immer weiter angetrieben, neue Düfte zu kreieren. Im Jahr 1991 erhielt er unter anderem eine Auszeichnung als Nachwuchsparfümeur von der amerikanischen Vereinigung der Parfümeure.

Auch privat fand er sein Glück in der Parfümbranche und heiratete Kollegin Caroline Sabas. Zu Apels bekanntesten Kreationen gehören Tom Ford Black Orchid, Ralph Lauren Blue oder auch Calvin Klein Escape for Men. Er hat unter anderem auch für Jo Malone, Carolina Herrera und Trussardi Düfte zusammengestellt. Für Bond No. 9 hat er neben Wall Street auch der Bleecker Street ein eigenes Parfüm gewidmet.

Der Flakon

Zwar steht das Business-Thema auch im Zentrum der Duftkomposition, doch der Flakon von Bond No. 9 Wall Street ist alles andere als konservativ. Es wurde an der bekannten Form mit der schmalen Mitte und vier spitzen Ecken festgehalten. Alle Flakons des New Yorker Parfümherstellers erinnern entfernt an einen Stern und bieten damit viel Fläche für originelle Designs.

Die Wall Street ist Dreh- und Umschlagplatz für Aktien, Anlagen und Geld. Die kleinste Währungseinheit ist dabei die Pennymünze. Zwar wurde für den Druck das klassische, runde Logo von Bond mit dem NYC-Schriftzug gewählt, doch erinnert es in Größe und Form an den Pfennig. Die Logos wurden in verschiedenen Richtungen und Abständen arrangiert, so dass der Print nicht zu symmetrisch wirkt. Ein neutrales, dunkles Schwarz wurde als Farbe für den Hintergrund und Deckel gewählt, während das Logo einen Gold- bis Kupferton hat.

Die Werbung

Statt großer Werbekampagnen wurde auch für Bond No. 9 Wall Street wieder der so genannte Bond Guy auf die Straßen New Yorks geschickt. Der gesprächige Herr rührt im ganzen Bundesstaat die Werbetrommel für den Parfümhersteller und befragt Leute im jeweiligen Viertel, das als Inspiration für den Duft diente, zu ihrer Meinung zum Ort und natürlich vor allem zum Parfüm.

Im schicken Anzug werden einige Geschäftsleute gefragt, ob der Duft ihnen vielleicht beim Karriereaufstieg helfen könnte. Tatsächlich werden aber auch zahlreiche Szenen gezeigt, bei denen der Bond Guy von Passanten abgewiesen wurde und keine Meinung einfangen konnte. Insgesamt ist die kurze Kampagne für das Parfüm sehr authentisch und witzig gehalten.