Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Ersparnis gegenüber dem Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 25.04.2018 03:23 Uhr

Die verbotene Lust in Duftform

Calvin Klein Forbidden Euphoria ist die neue sinnliche Duftvariante des Calvin Klein-Damenduftes Euphoria aus dem Jahr 2005. Mit diesem fruchtig-blumigen Eau de Parfum wird die Erfolgsserie der Euphoria-Kollektion weiter fortgesetzt. Warme und fruchtige Aromen verbinden sich mit dem Duft sinnlich zarter Blüten zu einem neuen und außergewöhnlichen Damenduft, der den verführerisch femininen Charakter von Calvin Klein Euphoria in sich trägt.

Forbidden Euphoria wird von einer belebend fruchtigen Kopfnote aus Mandarinen, Himbeeren und Pfirsichblüten eröffnet, die einen ersten Vorgeschmack auf die sinnliche Zartheit des Eau de Parfums liefert. In der Herznote vereinen sich exotische Tigerorchideen, liebliche Jasmin und opulente Pfingstrosen zu einem sinnlich blumigen Bouquet, während die Basisnote aus würzigem Moschus, Patchouli und edlem Kaschmirholz für eine wohlige Wärme und einen aufreizenden Abschluss sorgt.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Neben Calvin Klein Forbidden Euphoria gehören auch die beiden Damendüfte Calvin Klein Euphoria und Calvin Klein Euphoria Blossom sowie die beiden Herrendüfte Euphoria Men und Euphoria Men Intense zu dieser verführerisch eleganten Duftkollektion.

aller Kunden bewerten
Calvin Klein Forbidden Euphoria positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 4 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Alles Chic
Produkt Super, schnelle Lieferung, alles Top. Immer wieder gerne. Preisleistung war auch bemerkenswert. War zwar die 1. Bestellung die ich hier tätigte wird aber bestimmt nicht die letzte sein.:-)))
Kommentar von vom
Edel und Elegant
Dieser Duft begleitet einen den ganzen Tag und Abend. Sehr edler Duft. Kaufe ich sicher wieder. Wenn man am nächsten Tag sein Tuch umlegt, hüllt der Duft einen wieder ein.
Kommentar von vom
Sehr verführerisch
Ein Duft, der auch gut am Abend getragen werden kann. Ich werde ihn sogar meinen Töchtern empfehlen. 5 Sterne, weil er sehr verlockend und sehr lange, fast den ganzen Tag, anhält.

Eine raffinierte Kreation aus dem Hause Coty

Ein modernes Parfum ist heute nur noch in den seltensten Fällen der geniale Wurf eines einzigen Menschen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass ein ganzes Team den Duft konzipiert hat. Dennoch kommt man natürlich nach wie vor um die Supernasen nicht herum, die die einzelnen Ingredienzien möglichst gekonnt kombinieren.

Wer das beim Damenduft Calvin Klein Forbidden Euphoria getan hat, lässt sich leider nicht eindeutig feststellen, was erneut für die Team-Theorie spricht. Klar ist aber, dass das Parfum von Coty entwickelt wurde. Coty ist heute ein großer amerikanischer Kosmetik- und Parfumkonzern, der einst von dem genialen Parfümeur François Coty in Paris gegründet wurde. Klar ist auch, dass Calvin Klein Forbidden Euphoria zwei Schwester-Parfums hat, nämlich Calvin Klein Euphoria und Euphoria Blossom, für die die Parfümeure Dominique Ropion, Carlos Benaim und Loc Dong verantwortlich zeichnen. Die Vermutung, dass einer oder mehrere von ihnen auch bei Calvin Klein Forbidden Euphoria ihre Nase mit ihm Spiel hatten, ist deshalb wohl nicht ganz verkehrt.

Viel wichtiger scheint allerdings zu sein, dass mit Calvin Klein und Coty zwei Unternehmen aufeinandertrafen, die in etwa die selbe Philosophie verfolgen. Bei beiden Häusern spielen Eleganz und ein geschmackvoll reduzierter Einsatz der Mittel bei einem Produkt eine große Rolle. Und ja, Coty wie Calvin Klein haben stets auch den Mut zur Sinnlichkeit. So gesehen ist Calvin Klein Forbidden Euphoria wohl in erster Linie ein Kind der Philosophie, die die beiden Giganten verfolgen. Wer genau diese dann im Detail umgesetzt hat, scheint da nicht mehr so wichtig zu sein. Hauptsache das Ergebnis stimmt. Und das tut es zweifellos bei diesem überaus betörenden, modernen Damenduft.

Euphorische Grüße aus den unendlichen Weiten des Weltraums

Ziemlich spacig sieht er aus, der Flakon zum Damenduft Calvin Klein Forbidden Euphoria. Ein klein wenig erinnert das Glasgefäß gar an eine fliegende Untertasse. Ob das Absicht war oder eher Zufall, lassen wir besser mal dahingestellt.

Seine flache, stark gerundete Form fällt jedenfalls sofort ins Auge - erst recht natürlich, weil sich durch das transparente Glas ein changierender, violetter Farbton zeigt. Das Runde kontrastiert im Übrigen perfekt mit er rechteckigen, sehr hoch aufragenden Verschlusskappe. Bleibt man im Bild eines Raumschiffs, könnte man diese als eine Art überdimensionale Antenne oder als Aussichtsturm begreifen.

Insgesamt wirkt der Flakon von Calvin Klein Forbidden Euphoria allerdings alles andere als technisch kühl. Ganz im Gegenteil, er vermittelt einen warmen, freundlichen, aber eben auch auffallenden Eindruck. Vielleicht haben wir aber auch die ganz falschen Vorstellungen von den Aliens im Weltraum. Vielleicht sind sie ja ebenso fasziniert von diesem betörenden Duft und schicken euphorische Grüße zur Erde.

Supermodel Barbara Palvin ist das Gesicht der Werbekampagne

Der Erfolg oder Misserfolg eines neuen Duftes hängt sehr häufig mit der Werbekampagne zusammen, die ihn bei der Markteinführung begleitet. Dabei geht es stets um die Frage, wie man so etwas Abstraktes wie ein Parfum in Szene setzt und damit gleichzeitig die Attribute vermittelt, für die der Duft stehen soll.

Bei Calvin Klein Forbidden Euphoria haben sie die verantwortlichen Werbeplaner dafür entschieden, das junge ungarische Supermodel Barbara Palvin in den Mittelpunkt zu stellen. Sie ist zweifellos das Gesicht der Kampagne, die im Jahr 2011 lief. Palvin, damals gerade mal 18 Jahre alt, verkörpert allem Anschein nach genau jene sinnliche Weiblichkeit, die man auch ganz locker mit Calvin Klein Forbidden Euphoria verbinden kann.

Folglich sind der Spot und die Anzeigenmotive ganz und gar auf die junge Frau abgestellt. Sie wird uns jeweils liegend gezeigt. Zu sehen gibt es dabei allerdings meist nur Kopf und Hals sowie den angeschnittenen Oberkörper. Das ganze Szenario ist eingetaucht in ein langsam waberndes Meer von pastösen Rauchschwaden, zwischen denen hindurch sich auch mal ein paar Flammen räkeln. Im Spot erklingt als Hintergrund langsame, aber sehr präsente Rockmusik, wie sie auch zu einer sanften Ballade des Genres passen würde. Barbara Palvin berührt sich in der Inszenierung mit ihren Fingern oder liebkost eine bzw. mehrere Blüten. Klar, dass das Erotik pur ist. Verführerisch und relativ eindeutig wirkt es, ohne freilich auch nur ansatzweise geschmacklos zu sein. Außerdem pendelt es geradezu virtuos zwischen modernem weiblichen Selbstbewusstsein und Schutzbedürftigkeit. Zum Schluss gibt es dann einfach nur noch den Flakon zu sehen und den Namen des Duftes.

Einen speziellen Claim braucht Calvin Klein Forbidden Euphoria nicht.