Chanel Parfum

1. Die Kosmetikprodukte von Chanel

Chanel N° 5 wurde im Jahr 1921 als das erste Parfum aus dem Haus Chanel geschaffen. Die Kopfnote entsteht aus Aldehyden in Verbindung mit Rosenblättern, Orangenschalen und Bergamottöl. Jasmin, Rose und Maiglöckchen in Verbindung mit Ylang-Ylang und Vetiver bildet die Herznote. Moschus gibt diesem abstrakten Bouquet den sinnlichen Abschluss. Neu ist die Variante N° 5 Eau de Premiére, in der die sanfte Seite des legendären Parfums besonders gut zur Geltung kommt.

Im Jahr 1970 entsteht mit dem blumig-holzig-grünen Duft Chanel N° 19 ein weiterer Klassiker. Die grüne Kopfnote entwickelt sich aus der Kombination von Neroli und Galbanum. Blütendüfte wie Iris, Mairose und Narzisse bestimmen die Herznote. Zeder, Gaiac-Holz, und Vetiver verleihen der Basisnote den holzigen Charakter.

Mit Coco brachte Chanel einen orientalisch-blumigen Duft auf den Markt – entsprechend dem Stil der 80er Jahre und doch ein zeitloser Klassiker. Orangenblüten und Mandarine bilden die Kopfnote. Die Herznote entwickelt sich aus türkischer Rose. Jasmin, Mimosen und Ylang-Ylang. Tonkabohne, Patchouli und Opoponax bestimmen die Basisnote.

Coco Mademoiselle ist der Persönlichkeit und dem Stil von Coco Chanel gewidmet: Eleganz liegt in der Schlichtheit und Luxus in der Reinheit. Die Kopfnote vermittelt eine Eindruck von abstrakter Frische, die Herznote wird bestimmt von taufrischen Rosen. die Basisnot vermittelt einen lässig-verführerischen Charme mit leicht maskulinen Beiklängen.

Mit Cristalle möchte Chanel den Eindruck eines blumig-frischen Phantasie-Bouquets von strahlend-reiner Transparenz vermitteln. Zitrone, Mandarine und eine Pfirsichnote bilden die Kopfnote. Die Herznote entwickelt sich aus einem Hyazinthen- und Geißblatt-Akkord, in der Basisnote wirkt orientalischer Jasmin.

Chanel Chance stellte sich der Parfümeur als ein Parfum vor, das in erster Linie Weiblichkeit ausstrahlt. Entstanden ist eine dynamische Verbindung aus blumigen Noten und frischen Akzenten, ein Duft, der sich kontinuierlich entwickelt und in ständiger Bewegung ist.

Das 21. Jahrhundert beginnt bei Chanel 1996 mit der frischen, blumig-orientalischen Creation Chanel Allure. Die traditionelle Duftstruktur aus Kopf-, Herz- und Basisnote wird aufgehoben. Der Duft wurde aus sechs Duftfacetten komponiert, deren Zusammenspiel auf der Haut sich bei jeder Frau individuell entwickelt. Mit Chanel Allure Sensuelle - einer neuen, opulenteren Interpretation von Allure - wurde ein Duft kreiert, der die weibliche Sinnlichkeit auf ganz persönlich Weise unterstreicht.

Auch Chanel Allure Homme wurde aus vier harmonisch ausgewogenen Duftfacetten entwickelt, die sich auf jeder Haut zu einem ganz individuellen Duft von frischem, würzig-holzigem Charakter entfalten. Chanel Allure Homme Sport wird durch die stärker gewichtete frische Facette dominiert, der zudem eine neue, sinnlichere Ausprägung verliehen wurde.

Die kunstvolle Parfumkomposition Chanel Allure Homme Edition Blanche ist von dem Kontrast aus Frische und Wärme geprägt: ein frisch-orientalischer Duft, der das perfekte Gleichgewicht zwischen formeller Eleganz und Einzigartigkeit ausdrückt.

Frisch-Orientalisch wirkte auch schon Chanel Antaeus, 1981 als erster Herrenduft von Chanel geschaffen. Die Kreation aus 95 Rohstoffen wirkt ebenso subtil wie ausdrucksstark und warm. Die exotische Note entwickelt sich durch Leder-, Holz- und Gewürzakzente, Lavendel verleiht dem Duft die Frische.

Holzig-orientalisch gibt sich Chanel Égoïste. Ein Duft, der provozieren will: Die Kopfnote wirkt frisch durch Lavendel und Mandarine, aber dank Koriander auch warm. Der warme Akzent wird in der Herznote durch die türkische Rose übernommen. In der Basisnote unterstützt Vanille den warmen Charakter, Sandelholz gibt die holzige Note.

Mit Chanel Platinum Égoïste wird die Idee vom provozierenden Duft wieder aufgenommen, allerdings in einer zurückhaltenden Version. Die aromatische Frische verschiedener Kräuter bestimmt die Kopfnote. Muskatellersalbei und Bourbon-Geranie verleihen der Herznote den männlichen Charakter. Die Basisnote wird durch die warme Atmosphäre exotischer Hölzer bestimmt.

Chanel pour Monsieur präsentiert sich als ebenso elegantes wie raffiniertes Herrenparfum mit harmonischer Duftstruktur: Prickelnd-frisch in der Kopfnote, würzig in der Herznote, warm durch exotische Hölzer in der Basisnote. Mademoiselle Chanel kreierte diesen Duft als Hommage an die renommierten männliche Persönlichkeiten ihrer Zeit, wie Picasso, Strawinsky, Cocteau und den Herzog von Westminster.

2. Chanel Eau de Parfum

Von Chanel existieren viele Eau de Parfum (EDP), also Düfte mit einem Parfümölanteil zwischen 10-14%. Durch diesen hohen Riechstoffanteil duften die Eau de Parfums von Chanel besonders intensiv. Aus diesem Grund sollte ein Eau de Parfum allerdings auch nicht zu stark aufgetragen werden - ein bis zwei Sprühstöße genügen in der Regel. Hier im easyCOSMETIC Beauty-Online-Store finden Sie viele der beliebtesten Chanel Eau de Parfums:

3. Chanel Eau de Toilette

Mit einem geringeren Duftstoffanteil als ein Eau de Parfum sind Eau de Toilettes die gängigste Form von Chanel Düften. In der Regel werden Chanel Eau de Toilettes (EDT) mit einem praktischen Pumpzerstäuber (EDT Vapo) ausgeliefert. Im Parfum-Webshop können Sie folgende Eau de Toilettes von Chanel erwerben:

4. Chanel Eau de Cologne

Einige Düfte von Chanel existieren auch in einer sehr leichten Eau de Cologne Verdünnung. Solch ein Chanel Eau de Cologne parfümiert Sie sehr dezent mit dem jeweiligen Duft. Das macht ein Eau de Cologne (EDC) zu einem idealen Sommerduft. Bei easyCOSMETIC gibt es diese Chanel Eau de Colognes: