Wunschliste Telefon 030 / 12088042
alle Preise inkl. MwSt. & zzgl. Versandkosten  ·  1 Streichpreis = Preis auf parfumagic.de (Panda Perfumes Ltd.) vom 28.03.2017 03:17 Uhr  ·  2 100ml Grundpreis = € 19,98  ·  3 100ml Grundpreis = € 21,98

Chanel Coco Noir, der blumig-orientalische Damenduft

Der Duft Chanel Coco Noir ist ein opulenter, fast barocker Duft. Er ist eine Hommage an die Chanel-Gründerin Coco Chanel, die die Farbe Schwarz verehrte und ihr mit ihren Kreationen zu Ruhm verhalf. "Vor mit wagte es niemand, Schwarz zu tragen" so Coco Chanel. In Venedig betrauerte Gabrielle Chanel einst den Tod ihres Geliebten Boy Capel, den einzigen Mann den Sie jemals liebte.

In dieser Stadt erlebte sie einen Neuanfang und eine Auferstehung. Venedig faszinierte und begeisterte sie vom ersten Augenblick an. Ihre Sichtweise für die Schönheit und das Leben änderte sich in dieser Stadt grundlegend und spiegelte sich auch künftig in ihren Kreationen und ihrem Leben wider. Der Duft Coco Noir erinnert an diese Zeit der Auferstehung und des Neuanfangs. " Eine nächtliche Vision des Orients, der in Venedig beginnt und gleichzeitig endet, setzte sich in mir fest und das war es, worauf ich hinauswollte", beschreibt Jacques Polge seine Inspiration, die an den sanften Schimmer von nachtschwarzem Samt erinnert.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Coco Noir ist ein leuchtender orientalischer Duft mit einer lebendigen Kopfnote von Grapefruit, Orange und Bergamotte. Darauf folgen in der üppigen Herznote weiche, blumige Akzente von Jasmin, Rose, Patchouli und Geranien. Die Basis wird von sehr sinnlichen Akkorden aus Weihrauch, Moschus, Vanille und Tonkabohnen dominiert und rundet diesen aussergewöhnlichen Duft perfekt ab. Ein Duft voller Opulenz, Sinnlichkeit und Pracht.

aller Kunden bewerten
Chanel Coco Noir positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 4 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Sinnlich, verführerisch, würzig, genial
Ein gelungener Duft von Chanel mit einer würzigen Note. Ich trage ihn nicht nur in den Abendstunden sondern auch tagsüber und habe mich schlichtweg vom ersten Schnuppern an einer kostenlosen Probe verliebt. Leider recht teuer, aber meiner Meinung nach auch jeden Cent wert.
Kommentar von vom
So schön
Duschen ist für mich immer was besonderes. Anders kann ich nicht in meinen Tag starten. Der Duft verzaubert mich jeden Tag aufs neue
Kommentar von vom
Tolle Lotion
Dsa ist meine Lotion die ich täglich benutze und das gutedabei ist das ich mich direkt nach dem cremen wieder anziehen kann und nichts klebt und der Duft ist auch einfach Klasse.

Gleich zwei Star-Parfumeure kreierten Chanel Coco Noir

Der Damenduft Chanel Coco Noir wurde von Meisterparfumeur Jaques Polge zusammen mit seinem Kollegen Christopher Sheldrake kreiert. Die beiden Parfumschöpfer aus dem Hause Les Parfums Chanel haben in dem modernen Duft Coco Noir die zauberhaften Inspirationen von dem Venedig wie Gabrielle Chanel es erlebte perfekt eingefangen.

Als Inspiration für das Parfum diente nicht nur die Stadt Venedig mit all ihrer Pracht und Faszination, ihrer nächtlichen Magie, ihrer Lebendigkeit, ihrer geheimnisvollen Ausstrahlung und ihrer byzantinisch orientalischen Opulenz. Ebenso floss die daraus hervorgehende und positiv lebensverändernde Erfahrung von Gabrielle Chanel, sich nach einem schweren Verlust wiederzufinden, mit neuer Lebensfreude zu erheben, tief inspiriert und voller Kraft verheißungsvoll einen neuen Anfang von etwas Großartigem zu starten und in einem neuen Licht glanzvoll zu erstrahlen in die Duftkreation gekonnt mit ein.

Das Ergebnis ist ein leuchtender, geheimnisvoller, orientalischer Duft voller Eleganz, Femininität und Sinnlichkeit, der in moderner Frische zeitlos ein weiteres olfaktorisches Meisterwerk darstellt. Der Maître Parfumeur Jaques Polge war von 1978 bis zum Jahr 2015 leitender Parfumeur bei Chanel und entwickelte eine Vielzahl international berühmter und beliebter Luxusdüfte. Im Süden Frankreichs aufgewachsen, inspirierten ihn bereits als Kind die herrlich duftenden Felder mit Rosen, Jasmin, Veilchen und Orangenblüten rund um Grasse und Cannes, was ihn dazu veranlasste, später Parfumeur zu werden.

Vor seiner Ausbildung zum Parfumeur in Grasse studierte er Englisch und Literatur. Auch als Parfumeur betrachtet er Düfte als Ausdruck der Poesie und ließ genau diese in seine Kreationen einfließen. Zu seinen Meisterwerken gehören unter anderem das Eau de Parfum Chanel Coco, die Herrendüfte Chanel Egoïste und Bleu de Chanel sowie der Damenduft Chanel Coco Mademoiselle, für den er im Jahr 2008 den FiFi Award gewann.

Flakon von Chanel Coco Noir ist von Venedig inspiriert

Die Inspiration für den Duft Coco Noir ist die Modedesignerin Coco Chanel selbst, als sie im Jahr 1920 nach dem Tod ihrer großen Liebe Arthur 'Boy' Capel nach Venedig ging und dort in ihrer Trauer plötzlich von wundervollen Inspirationen überströmt wurde und einen Neuanfang erlebte. Die Stadt Venedig wirkte auf Gabrielle 'Coco' Chanel lebensverändernd.

Die Eindrücke von den imposanten venezianischen Palästen, der opulenten goldverzierten Schmuck- und Ornamentgestaltung des Barocks, der Farbenpracht Venedigs, den eleganten Gondeln in schwarzem Lack als schlichtender Kontrast zum Prunk der Stadt und von der in Venedig verwurzelten byzantinischen Kunst veränderten auch das kreative Schaffen von Gabrielle Chanel. Ebenso wie der Duft greift auch der Flakon von Coco Noir in seiner Gestaltung symbolhaft Coco Chanels Eindrücke von Venedig und ihren Stil elegant auf.

Tiefschwarz in poetischer Anlehnung an eine faszinierend geheimnisvolle Nacht und glänzend, wie schwarzer venezianischer Samt oder eine schwarze Gondel Venedigs zeigt sich der Flakon in eben der klassischen Flakongestalt der Düfte, die aus Gabrielle Chanels Lebenszeit stammen oder ihr später gewidmet wurden (Chanel N° 5 (1921), Chanel N° 19 (1971), Chanel Coco (1984) und Chanel Coco Mademoiselle (2001). Ästhetisch erstrahlt auf dem schwarzen Hintergrund eine goldene Umrahmung um den Flakonhals und um die dezent gehaltenen weißen Schriftzüge auf der Frontseite.

Flakon von Chanel Coco Noir spielt in der Werbung die Hauptrolle

Die Werbekampagne für Chanel Coco Noir ist eher dezent und reduziert. Der lackschwarze Flakon spricht für sich und verheißt ein beeindruckendes Dufterlebnis. Ein kurzer Film zeigt wie der Falkon aus tiefem Schwarz fast mystisch auftaucht und die Umgebung einnimmt. Eine stille, aber beeindruckende Hommage an Coco Chanel.

Ein düsterer, geheimnisvoller Spot, der den Duft Coco Noir elegant in Scene setzt.

Chanel Paris brachte den Duft Coco Noir im Jahr 2012 heraus und promotete den leuchtenden venezianisch-orientalischen Damenduft in der Werbekampagne unter dem Slogan "Through black ... light revealed" mit verschiedenen Filmen und Fotografien. Das Schwarz versinnbildlicht keineswegs eine unheimliche Dunkelheit, sondern die besondere Wahrnehmung von einem magisch wirkenden nächtlichen Schwarz durch das ein einfallendes Licht, die zarte Femininität der Frau voller Sinnlichkeit enthüllt.

Das tiefe, dunkle Schwarz verleiht dem strahlend hellen Licht einen besonderen, dominanten Ausdruck. Diese paradoxe Faszination visualisiert Chanel kunstvoll in einem kurzen Werbefilm, der einen tiefschwarzen Raum präsentiert, in dem ein sanft auftauchendes Licht in zarten hell leuchtenden Linien schemenhaft die feminine Silhouette einer Frau nach und nach sinnlich enthüllt. Im Anschluss offenbart das Licht das Eau de Parfum Coco Noir strahlend und bedeutungsvoll aus der schwarzen Dunkelheit heraus.

Auch auf den Werbefotos der Kampagne wird die Femininität durch die im Licht erstrahlenden Konturen von Gesicht, Hals und Hand einer Frau im Moment des Erlebens der Sinnlichkeit zusammen mit dem Eau de Parfum vor schwarzem Hintergrund ausdrucksvoll in Szene gesetzt. Der Duft Chanel Coco Noir hebt ebenso wie das Schwarz das Licht die sinnliche, feminine Ausstrahlung der Frau auf besondere Weise hervor