Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Chanel pour Monsieur – ein Duft maskuliner Eleganz

Chanel pour Monsieur ist mehr als ein Duft. Chanel pour Monsieur ist eine Auszeichnung. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts unterscheidet dieser Duft den Herrn vom Mann, Eleganz von Prahlerei und zeitlosen Stil von wechselhaftem Zeitgeist. Es ist ein frischer Chypre-Duft.

Chypre Düfte bezeichnen eine Parfümfamilie, die aus einer hesperidischen, also zitrusartigen, Kopfnote bestehen. Die Kopfnote von Pour Monsieur erfrischt mit Lavendel, Mandarine und Petitgrain, einem ätherischen Öl der Bitterorange. Die maskuline Eleganz wird durch die Herznote aus Kardamom und Muskat betont und mit der nachhaltigen Wirkung der Basisnote aus Eichenmoos, Opoponax, Vanille und Vetiver ergänzt. Chanel pour Monsieur ist ein ehrlicher, ein authentischer Duft. Diese Komposition kommt ohne Schnörkel und Experimente aus und hinterlässt dabei auf andere Menschen einen tiefen Eindruck von Weltoffenheit und Seriosität, während er dem Träger selbst das Gefühl wärmender Geborgenheit gibt.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Chanel pour Monsieur eignet sich somit hervorragend für das Business, für Geschäftsabschlüsse und Meetings. Aber auch für den Abend, für Theaterbesuche, Candlelight Dinner oder für Familienfeiern ist dieser Duft sehr gut geeignet. Denn es sind gerade die feinen Nuancen aus frischer Kopfnote und weitem Herz, die Vertrauen erwecken und einen wachen Geist betonen. Chanel pour Monsieur ist männliche Distinktion.

aller Kunden bewerten
Chanel pour Monsieur positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 6 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Kundenmeinung Chanel pour Monsieur
Also: Ich kenne das EdT "Pour Monsieur" von Chanel schon etliche Jahre und bin durchgehend von dem dezenten, aber anhaltenden Duft sehr angetan. Ich habe parallel ein EdT aus italienischer Quelle "im Einsatz", aber wenn ich mich richtig gut und gleichzeitig seriös fühlen will, dann trage ich dies EdT auf und es geht mir très bien. Auch war ich sehr beeindruckt, wie schnell nach der Bestellung geliefert worden ist. Vielen Dank!
Kommentar von vom
Super
Ich bin von diesem Duft wirklich sehr angetan. Mein Mann fühlt sich richtig wohl und trägt ihn jeden Tag. Toll
Kommentar von vom
Das Beste Aftershave mit sensationellem Duft
- Erfrischt nach einer Rasur und der Tag beginnt mit einem Erlebnis - Brennt nicht auf der Haut - Sensantioneller Chanel Duft - Für die tägliche Anwendung bestens geeignet - Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet - Ideale Ergänzung zum Aftershave Balm

Ein Herr der Düfte – Jaques Polge

Seit mehr als 25 Jahren ist Jaques Polge exklusiv für Chanel als Parfümeur tätig. Als Nachfolger von Henri Robert und Ernest Beaux transportierte er die Duftkreationen des Konzerns in das neue Jahrtausend. Dabei ist er der Schöpfer aller jüngeren Parfüms. In jeder Produktionsphase ist er dafür verantwortlich, dass nichts von der Reinheit der Rezeptur beeinträchtigt wird. Dabei ist es egal, ob es sich um ältere, unveränderte Kreationen handelt, oder um neue Duftkompositionen. An dem von seinem Vorgänger Henri Robert entwickelten Chanel pour Monsieur hatte er nichts zu kritisieren. So wird noch immer jeder Flakon mit dem identischen Inhalt ausgeliefert. Heute zeichnet also der 1943 in Lagnes Vacluse geborene Jaques Polge verantwortlich für die Qualität und den Duft von Chanel pour Monsieur. Als Kompositeur dieses Duftes gilt jedoch Henri Robert. Henri Robert war schon in jungen Jahren einer der kreativsten Parfümeure weltweit. Seine Kreativität spiegelt sich in sehr vielen erlesenen Düften wieder. Ihresgleichen suchen neben pour Monsieur noch immer der blumige und würzige Duft von Chanel Cristalle Eau de Parfum und das eigens für Coco Chanel kreierte Chanel No. 19. Seine ersten Düfte schuf Henri Robert jedoch für Chiris in Grasse. Daraufhin wechselt er zu d‘Orsay und Coty und ging erst dann zu Chanel, wo er als zweiter Inhouse Parfümeur seinen ersten unvergleichlichen Duft für das Haus kreierte. Mit Chanel pour Monsieur gelang ihm ein Duft für Herren, der in seiner Eleganz und distinguierter Unaufgeregtheit neue Maßstäbe setzte. Henri Robert kam 1899 in Grasse zur Welt. Einem Ort also, der als Welthauptstadt des Parfüms gilt. Seit Jahrhunderten sind dort Parfümerien angesiedelt. Kein Wunder in einem Ort, wo Lavendel und Orangenblüten mit ihren Düften wetteifern. Henri Robert starb 1987 im Alter von 88 Jahren. Auch zwei seiner Nachfahren sind seinem Beispiel gefolgt und heute weltbekannt Parfümeure. Dies sind sein Neffe Guy Robert und sein Großneffe François Robert.

Elegante Diskretion – der Flakon von Chanel pour Monsieur

Wie der Duft, so der Flakon. Er ist schlicht, elegant und diskret. Jede Art von Prahlerei liegt ihm fern. Und gerade das macht ihn so bestechend schön. Wie ein Zeugnis des Goldenen Schnitts betont dieser Flakon auf jedem Badregal und jeder Frisierkommode die Richtigkeit klassischen Designs. Der Flakon liegt gut in der Hand des Mannes und vermittelt auch dabei eine hohe Solidität. Das klare, massive Glas gibt den Blick frei auf die frische, helle Farbe des kostbaren Inhalts. Genau dazu passt auch die schlichte und dabei edle Kappe in einem hellen und eleganten Grauton. Nichts wirkt bei diesem Flakon zerbrechlich oder verspielt. Die einzige Zierde ist der chromglänzende breite Ring zwischen Glas und Deckel. So teilt sich auch der Flakon in Kopf, Herz und Basis auf. In helle Kopfnote, eleganter Herznote und einer Basisnote wie Eichenmoos. Chanel pour Monsieur ist somit eine Kreation, in der alle Elemente aufeinander abgestimmt sind. Einen weiteren Hauch von Eleganz gibt dem Flakon selbstverständlich der Schriftzug Chanel. Ein Name, der zu einem Symbol geworden ist.

Wie viel Werbung braucht zeitlose Eleganz?

Chanel gehört zu den Marken, die sich tief in das Bewusstsein der Welt eingeprägt haben. Seit mehr als 100 Jahren beschenkt das Haus die Menschen mit Kleidung und Düften, die mittlerweile zu den großen Ikonen einer gehobenen Lebensart gehören. Man könnte meinen, dass sich ein Haus mit einem so hohen Bekanntheitsgrad und einem so guten Image keine großen Gedanken um Werbung machen muss. Und doch belief sich der Werbeetat von Chanel im Jahr 2013 auf 75 Millionen Euro. In der Duftsparte bewirbt Chanel jedoch überwiegend Damenparfüms Hier werden oft berühmte Persönlichkeiten wie Diane Kruger, Keira Knightley, Gisele Bündchen oder Nicole Kidman engegiert. Erstmals Fernsehwerbung machte der Konzern im Jahr 2012. Dies jedoch für eine seiner stärksten Frauenparfüms: Für Chanel N05. Vor der Kamera agierte damals Brad Pitt. Seit 2014 ist Chanel auch auf Youtube mit einem eigenen Kanal vertreten. Der Spot mit Brad Pitt wurde auf Youtube bereit über 7,6 Millionen Mal angesehen. Chanel ist überwiegend mit ganzseitigen Anzeigen in Magazinen vertreten. Immer wieder macht Chanel durch Kooperationen mit Zeitschriften auf sich aufmerksam. So zum Beispiel im Jahr 2016 mit der „Glamour Beauty School“, einer Zusammenarbeit in der Chanel mit dem Magazin Glamour nach wie vor Workshops zum Thema Beauty gibt. Produktwerbung für Chanel pour Monsieur wird selten betrieben. Oft nur als Verkaufsförderung am Point of Sale, oder zu besonderen Anlässen, wie im Jahr 1998 mit der Printwerbung „What a guy“, womit niemand geringeres als Santa Claus selbst gemeint war. Nach wie vor gehört Chanel zum Hauptangebot, aber auch zur Visitenkarte aller Parfümerien und Handelsketten, die exquisite Düfte in ihrem Programm führen.