Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Chanel Coco, der orientalisch-würzige Damenduft

Coco aus dem Hause Coco Chanel wurde 1984 von dem französischen Parfumeuer Jacques Polge kreiert und soll an die bereits verstorbene Gründerin des Labels, Coco (Gabrielle) Chanel erinnern. Deshalb ist der Duft sowohl vom Inhalt als auch vom Äußeren, voll und ganz der Modeschöpferin nachempfunden. In der Kopfnote besticht das würzige Eau de Parfum durch eine Mixtur aus würzigem Koriander, fruchtiger Mandarine und Pfirsich, sowie lieblichen Rosen-, Jasmin- und Orangenblüten.

Die Herznote von Chanel Coco besteht aus einem interessanten Akkord, der vor allem durch den Duft von Kleeblüten und Kleeblättern bestimmt wird. Außerdem sind, wie in der Kopfnote, ebenfalls Orangenblüten und Rosen enthalten. Abgerundet wird Coco durch einen orientalischen Fond aus Labdanum, Moschus, Sandelholz, cremigen Tonkabohnen und feinherber Vanille.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Selten war ein Duft so bezaubernd wie dieser. Dass Coco in einem sehr femininen Flakon präsentiert wird, setzt die betonte Verführung der Kreation konsequent fort und gefällt in einem zarten Rosé.

aller Kunden bewerten
Chanel Coco positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 22 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Jugend Erinnerungen, damals und Heute
Hier werden unbeschreibliche Erinnerungen wach! Lang lang ist's her. Diesen Duft kann ich nur als Einmalig bezeichnen und mit verbundenen Augen wiedererkennen! Danke CHANEL.
Kommentar von vom
Absolute Spitze !
Das Spitzenprodukt hat bekanntermaßen seinen Preis, gehört aber wohl auch zum Non plus Ultra, was eine Frau an betörendem Duft ausstrahlen kann.
Kommentar von vom
Oh, Chanel
Chanel Coco ist mein absolutes Lieblingsparfum, das mich wohl noch mein ganzes Leben lang begleiten wird. Habe den Duft zufällig entdeckt durch eine Werbeanzeige samt Duftprobe in einer Frauenzeitschrift & bin seitdem süchtig danach. Elegant, sexy & geheimnisvoll beschreiben den Duft meiner Meinung nach am besten.

Star-Parfumeur Jacques Polge kreierte Chanel Coco

Chanel Coco ist der erste Duft, den der Chanel-Hausparfumeuer Jacques Polge für Chanel entwarf. Mit diesem Duft, den er der verstorbenen Modeschöpferin widmete und der deshalb auch ihren Spitznamen ‚Coco' trägt, schaffte der französische Parfumeuer seinen Durchbruch. Danach folgten zahlreiche weitere Duftkreationen und Auszeichnungen wie der FIFI Award, den Polge sowohl 2002 als auch 2003 für die beiden Düfte Chanel Coco Mademoiselle und Chanel Chance erhielt. Insgesamt kann Jacques Polge siebenundzwanzig Chanel-Düfte vorweisen, die allesamt in den Jahren zwischen 1984 und 2009 entstanden.

Der Franzose arbeitet bereits seit 1978 für Chanel und ist der dritte Duftentwickler in der Geschichte des Hauses. Für seine Kreationen begründete der 72-Jährige eine ganz einzigartige Tradition der französischen Luxusmarke. Extra für das Modehaus lässt er in besonderen Teilen der Erde Jasmin, Rosen, Salbei und den schnell wachsenden, immergrünen Ylang-Ylang-Baum anpflanzen.

Somit hat der Parfumeur immer ein Auge auf die von ihm verwendeten Extrakte und kann persönlich für die hohe Qualität seiner Rohstoffe garantieren. Von ihm designte Düfte sind z.B. Une fleur de Chanel, Sycromore, Platinum Egoiste, N°5 Eau Premiere, N°22, N°19 Poudre, Jersey, Gardenia und viele weitere, sehr berühmte Kreationen von Chanel, Tiffany, Ungaro und Yves Saint Laurent. Mit Coco hat der erfolgreiche Star-Parfumeur eins seiner Meisterstücke abgeliefert.

Flakon von Chanel Coco gefällt mit barockem Design

Der Flakon, von Chanels Damenduft Chanel Coco wurde dem barocken Design von Coco Chanels Pariser Apartment in der Rue Cambon nachempfunden. So erinnert der durchsichtige Glasflakon mit seinem eleganten Schliff eher an einen antiken Spiegel, als an einen Parfumflakon. Auch die gläserne Verschlusskappe ist mit einem besonderen Schliff versehen und passt sich der Form des Flakons perfekt an.

Durch den Coco-Flakon schimmert das Eau de Parfum in einem leichten Pfirsichton. Geziert wird der Flakon durch zwei schwarze Elemente. Zum einen ein schwarzes Band, welches sich um den Hals des Flakons zieht, zum anderen eine schwarze Plakette, die auf den Bauch des Flakons angebracht wurde und den ‚Coco Chanel'-Schriftzug trägt.

Hollywoodstar Keira Knightley ist das neue Gesicht von Chanel Coco

Gesicht der Chanel Coco Kampagne ist die französische Schauspielerin Vanessa Paradis, die zweitweise auch als Sängerin und Fotomodell vor den Kameras stand. In dem Spot spielt die freche Schauspielerin mit der Zahnlücke einen Vogel, der in einem goldenen Käfig sitzt und sein Liedchen trällert. Dabei schaukelt sie auf einer hölzernen Schaukel ständig hin und her, immer unter den wachsamen Augen einer gigantischen weißen Perserkatze.

Paradis, die seit 1998 mit dem amerikansichen Schauspieler Johnny Depp liiert ist, wurde vor wenigen Jahren von Keira Knightley als Gesicht der Coco Chanel Kampagne für Coco Mademoiselle abgelöst. In einem Sport fährt Knightley ein Motorboot. Doch bei dieser Szene wurde sie gedoubelt. Warum sie das Boot nicht selbst fuhr, erklärte die Actrice in einem Gespräch mit dem Interview-Magazin:

"Ich durfte nicht. Das Ding kostet ein Vermo¨gen, und ich habe ja noch nie ein Boot gelenkt. Das wa¨re viel zu gefa¨hrlich gewesen. Das Boot hat jemand gesteuert, der vor mir auf dem Boden kniete." Und über Coco Chanel denkt Knightley: "Sie war auf jeden Fall eine Frau, die wusste, wie man sich amu¨siert, und sie hatte viele Liebhaber. Ganz offensichtlich war sie eine starke Perso¨nlichkeit, die es verstand, zu ka¨mpfen und zu u¨berleben. Aus beruflicher Perspektive finde ich U¨berlebende wahnsinnig interessant, weil das U¨berleben eine moralische Ambivalenz mit sich bringt. Und man sieht es ja auch in dem Clip. Sie spielt mit den Leuten."