Wunschliste Telefon 030 / 12088042

Chanel Égoïste Platinum, der holzig-herbe Herrenduft

Chanel Égoïste Platinum ist ein holziger Herrenduft, der durch einen intensiven Moschuscharakter und leicht blumige Elemente dominiert wird. Der 1993 von Jacques Polge kreierte Herrenduft, wirkt durch eine untypisch blumigen Duftelemente auch heute noch sehr modern und innovativ, da Blütenaromen in den 90er Jahren nur sehr selten auch in Herrendüften verwendet wurden.

Eröffnet wird das holzig maskuline Chanel Égoïste Platinum durch eine aromatische Kopfnote aus Rosmarin, Lavendel, spritzigem Neroli und Getreidearomen. In der Herznote entfaltet Chanel Égoïste Platinum dann seine blumigen Duftelemente aus Jasmin und Geranien, die durch aromatische Salbeiaromen und herbes Galbanum-Harz abgerundet werden.

Kopfnoten:
Herznoten:
Basisnoten:

Die Basisnote des anziehenden Chanel Duftes Chanel Égoïste Platinum besteht zu einem Teil aus den holzigen Elementen Zedern- und Sandelholz, zu einem weiteren Teil aus aromatisch herben Aromen wie Ambra, Eichenmoos und Vetiver und zu einem dritten Teil aus einer intensiven Moschusnote, die für den typischen Moschus-Charakter des Eau de Toilette verantwortlich ist. Zutaten für einen echten Klassiker.

aller Kunden bewerten
Chanel Égoïste Platinum positiv
4 oder 5 Sterne

5 von 5 Sternen — basierend auf 12 Kundenmeinungen

Kommentar von vom
Klassiker
Ein dezenter klassischer Duft, mit dem nicht Hinz und Kunz rumrennt. Hoffentlich wird Chanel Égoïste Platinum noch eine Weile produziert.
Kommentar von vom
Frische den ganzen Tag über
Ein Deoschutz der wirklich mal das hält was er verspricht. Und das den ganzen Tag über. Sehr schonend zur Haut.
Kommentar von vom
Hält lange vor
Super Schutz vor Transpiration und Gerüchen. Zudem ist der Chanel Duft klasse und hält den ganzen Tag. Ich bleibe dabei.

Star-Parfumeur Jacques Polge kreierte Chanel Égoïste Platinum

Star-Parfumeur Jacques Polge, der Schöpfer von Chanel Égoïste Platinum, wurde 1943 in Lagnes im Süden Frankreichs geboren. Hier wuchs er in der ursprünglichen Natur auf und lebte mit den Düften von Jasmin, die der Wind aus Avignon zu ihm hinüber wehte. Zunächst führte ihn sein Weg von der Schulbank zur Universität. Nach seinem Studium absolvierte er in Grasse eine klassische Ausbildung bei Jean Charles, ein Wegbereiter und Mentor vieler großer Parfumeure, zum Parfumeur. Nach seiner Ausbildung arbeitete er für verschiedene Unternehmen und entwarf für diese Häuser verschiedenste Düfte.

1978 führte ihn sein Weg nach Paris zum Unternehmen Coco Chanel. Dort fand er seinen Platz als Chefparfumeur nach Ernest Beaux und Henry Robert. Auch sein Sohn, Olivier Polge, hat die Liebe zu Düften in die Fußstapfen seines Vaters treten lassen. 1993 kreierte Jaques Polge die Duftserie Chanel Egoiste Platinum, eine würzig frische Duftnote für den modernen Mann. Dieser Duft spricht die Männer an, die sportlich sind, extravagant und es lieben ein bisschen zu provozieren. Doch dabei lassen sie sich nicht so schnell aus dem Ring werfen. Kurzum für Männer, die Ihre Freiheit lieben. Genau wie Jaques Polge selber.

Als fest angestellter Duftentwickler im Hause Chanel trägt er selbst kein Parfum, weil es ihn in seiner Arbeit einschränkt. Jeden Tag mit den verschiensten Duftstoffen und Komponenten konfrontiert, achtet er stets darauf, daß sie stets getrennt und rein bleiben. Diese ehrgeizige Arbeitsweise zeichnet Jaques Polge und seine einzigartigen Kreationen aus. Für ihn ist ein Parfum oder eine Duftserie ein Gesamtkunstwerk. Jedes Detail ist wichtig, alles muss zusammen passen und wird aufeinander abgestimmt.

Flakon von Chanel Égoïste Platinum zeigt sich in klassisch-maskulinem Design

Optisch präsentiert sich der Chanel Herrenduft Chanel Égoïste Platinum in einem klassisch maskulinen und undaufdringlichen Flakon. Der durchsichtige Glasflakon wurde in einer handlich länglichen und rechteckigen Form gestaltet, die den Duft besonders benutzerfreundlich macht. Durch die Milchglasoptik des Flakons, schimmert zart gelbliche Flüssigkeit des Duftes von Chanel Égoïste Platinum nur leicht durch das Glas hindurch.

Geziert wird der Flakon von Chanel Égoïste Platinum durch eine silber verspiegelte und ebenfalls rechteckige Verschlusskappe, die sich perfekt an die Form des Flakons anpasst. Verpackt ist der Flakon in einer rechteckigen Kartonverpackung, die ebenfalls silber verspiegelt wurde. Sowohl der Flakon, als auch die Kartonverpackung wurden mit dem Namen des Duftes "Platinum Égoiste", als auch mit dem Chanel-Logo bedruckt.

Kampagne für Chanel Égoïste Platinum präsntiert sich ausgesprochen maskulin

In den Werbeplakaten sieht man eine klassische Werbung für ein klassisches Herrenparfum. Bei dem ersten Plakat steht ein Mann unter einem Duschstrahl, hebt die Arme über den Kopf und ist zur Hälfte von dem Strahl bedeckt, der die Farbe des Parfüms Egoiste Platinum von Chanel hat. Ein weiteres Werbeplakat zeigt einen muskulösen Mann, der nur mit einem weißen Handtuch bekleidet ist und gegen seinen Schatten oder sein vermeintliches Alter Ego, sein anderes Ich, kämpft. Dieses Thema wurde in der Werbekampagne aufgegriffen und ungewöhnlich und raffiniert umgesetzt.

Auf einem Tisch ist ein Flakon der Duftserie Chanel Egoiste Platinum zu sehen und eine Hand greift danach. Ein Mann hält ihn in der Hand und verteilt das Parfum in beide Hände. Der Mann steht vor einem großen Spiegel, verreibt das Parfum und verteilt es großzügig im Gesicht. Dann beginnt er mit gekonnten Boxbewegungen in der Luft. Die Kamera fährt zurück und zeigt den ganzen Raum in dem der Mann sich befindet. Man erkennt den Mann nun ganz: es ist ein dunkelhaariger, durchtrainierter und muskulöser junger Mann.

Es scheint als komme er aus der Dusche und ist nur mit einem weißen Handtuch bekleidet, das er lässig um die Hüften geschwungen hat. Im Lichtfeld sieht man den überdimensionalen Schatten des Mannes, der die gleichen Boxbewegungen in der Luft ausführt. Als der echte Mann dabei eine Drehung ausführt und sich Richtung Wand dreht, vollführt der Schatten eigene Bewegungen und hält inne. Daraufhin hält auch der echte Mann inne. Diese Gelegenheit nutzt der Schattenmann und schlägt den echten Mann mit einem Schwinger ans Kinn zu Boden. Diese Gelegenheit ergreift der Schattenmann und nimmt den Flakon des Parfums Chanel Egoiiste Platinum vom Boden auf.